Hallo,habe eine sperre von 3 monaten inklusive der Miete. Was kann ich tun??. Bitte um Hilfe

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Situation ist schwierig. Die hartlebigkeit der Leute deuet darauf hin, das der Grund für die Sperre ein ziemlich übler sein muss.

Also ich kann Dir da nur raten einen Anwalt aufzusuchen. Das Problem dabei ist,für Deinen widespruch haben die drei Monate Entscheidungszeit. Also bis nach Ablauf der Sperre und drei Monate keine Miete ist Kündigungsgrund. Ausserdem hast Du die Monate auch ncihts zu essen.

Wenn Du bei Freunden unterkriechst mußt Du denen auch einen Beitrag zu essen leisten.

Echt eine dumme situation.

Also Petra, wenn Du nun eine Sperre für 3 Monate incl. der Miete hast, dann ist das sicher nicht die 1. Kürzung bei Hartz IV. Wohl eher die 3. oder 4. Kürzung? Ich denke nicht, daß Dir die Arge, wenn Du Dir soviel Sanktionen einbrockst hast mit einem Darlehen aus der Patsche hilft, sonst würden die Sanktionen bei Dir ja keine Verhaltensänderung bewirken. Arbeit wäre ja auch ne schnelle Lösung: Kannst Dich schnellstmöglich um Arbeit oder Nebenjob bemühungen und Deinem Vermieter kleine Raten anbieten. McDonald sucht immer Leute !! Sollte er Dir kündigen, kannst Du Dich an die Stadt/Gemeinde wenden, die müssen Dich dann unterbringen, um Wohnungslosigkeit zu verhüten. Vielleicht kannst Du bei Deinem Jobcenter Lebensmittelgutscheine (es kann aber kein Alkohol und keine Zigaretten gekauft werden) beantragen, das gibt es evtl. sogar bei hohen Sanktionsbeträgen.

Was hattest Du den Mädels bei der ARGE denn getan?

So etwas hatte ich ja noch nie gehört.

Aber der Satz Da ich nichts mehr gehört habe, dachte ich , daß die Kosten für die Miete als darlehen übernommen wurden. ist wohl ein Indiz dafür, dass Du solche Formalien eher locker nimmst.

Jetzt könnte Dir wirklich allenfalls noch ein Anwalt helfen und auch der wird etwas Zeit brauchen.

Was möchtest Du wissen?