Hallo, der Vater von meinem Freund möchte uns beiden sein Haus verkaufen. Fällt die Grunderwerbssteuer nur zu 50% an? Wie wäre es wenn wir verheiratet wären?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nach einer Heirat wäre der gesamte Vorgangs Grunderwerbsteuerfrei:

§ 3, Nr. 6 Grunderwerbsteuergesetz:

steuerfrei sind:

6. der Erwerb eines Grundstücks durch Personen, die mit dem Veräußerer in gerader Linie verwandt sind

oder deren Verwandtschaft durch die Annahme als Kind bürgerlich-rechtlich erloschen ist. Den Abkömmlingen stehen die Stiefkinder gleich.

Den in den Sätzen 1 und 2 genannten Personen stehen deren Ehegatten  oder deren Lebenspartner  gleich;

Auch der Erwerb durch die Schwiegertochter wäre Grunderwerbsteuerfrei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch so, weil Du durch die Heirat nicht die Tochter wirst, sondern die Schwiegertochter bleibst.

Aber vielleicht ist einige Zeit nach der Heirat Dein Mann noch "großzügig" zu Dir und schenkt Dir die Hälfte?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aennie
18.07.2017, 10:28

Also zahlen wir in jedem Fall 50% der Grunderwerbssteuer? Oder kann es sein, dadurch dass wir das Haus zusammen kaufen sogar 100% fällig werden?

0
Kommentar von wfwbinder
18.07.2017, 10:30

Lieber Little Arrow, ich habe spätestens hier gelernt, auch wenn man sich sicher ist, nachsehen hilft:

§ 3, Nr. 6 Grunderwerbsteuergesetz:

der Erwerb eines Grundstücks durch Personen, die mit dem Veräußerer in gerader Linie verwandt sind

oder deren Verwandtschaft durch die Annahme als Kind bürgerlich-rechtlich erloschen ist. Den Abkömmlingen stehen die Stiefkinder gleich.

Den in den Sätzen 1 und 2 genannten Personen stehen deren Ehegatten

oder deren Lebenspartner

gleich;

Auch der Erwerb durch die Schwiegertochter wäre Grunderwerbsteuerfrei.

3

Was möchtest Du wissen?