hallo. bin neu hier,starte heute meinen ersten versuch über meine frv schlau zu werden.

1 Antwort

Delta Lloyd hat leider alle Vertriebsvereinbarungen einseitig gekündigt und sich vom deutschen Markt zurück gezogen.

Wie du es schreibst, willst du wieder eine Rentenversicherung und da ist die alte, bei der die Abschlusskosten bezahlt wurden, ganz sicher besser als eine neue!!!

Der große Unterschied zwischen Einzahlung und Rückkaufswert nach fünf oder sechs Jahren ergibt sich nicht aus der Entwicklung der oder des Fonds sondern alleine aus den anfänglich gezahlten Abschlusskosten. Die hast du jetzt gezahlt und es geht eine Ecke mehr als bisher in die Fonds (Vergleiche die letzten beiden Jahrsmitteilungen und du wirst das bestätigt finden).

Wenn du dagegen den Vertrag kündigst und eine neue Rentenversicherung abschließt, zahlst du wieder gut 2.000 € die einfach so weg sind, weshalb du damit schlechter fährst als so. das Produkt muss nicht besser sein. Vielleicht bekommst du ein schlechteres.

Dass sich Delta Lloyd aus dem deutschen Markt zurück gezogen hat, ist auch eher ein Vorteil. Personal, das es nicht mehr gibt, verursacht auch keine Kosten, die du zu tragen gehabt hättest.

Du kannst aber hier reinstellen, aus welchen Fonds dein Deckungsstock besteht. Vielleicht lässt sich da etwas optimieren. 30 Jahre sind eine lange Zeit.

Was die Garantie anbelangt, hast du nur ein Verhältnis zwischen dem angesammelten Deckungsstock und der Rente sicher. Wie viel Deckungsstock sich ergibt, hängt von der Entwicklung des Fonds ab und lässt sich nicht einmal annähernd vorhersagen. Nur ist das besser als eine garantierte Rente, die noch mehr Geld kostet!

Sei dir bewusst, dass Berater auch heute noch gerne andere Versicherungen abschießen und neue verkaufen, weil sie wieder jede Menge Geld dafür bekommen. Ich empfehle dir, dir einen Berater zu suchen, dem du vertrauen kannst.

Mit dem von 2004 solltest du wegen der Biene-Maya-Versicherung für das Kind nur noch schriftlich kommunizieren und zwar idealerweise via Freund oder neuem Berater, der versucht dafür eine Entschädigung zu bekommen.

Fondsgebundene Rentenversicherung -> EKS

Guten Abend,

ich habe 2007 eine fondsgebundene Rentenversicherung, in die ich einmalig 10000 € eingezahlt habe, abgeschlossen. Bisher habe ich diese Rentenversicherung nicht in der EKS geltend gemacht.

Ende 2009 bekam ich eine Garantiezusage bzgl. des Rentenfaktors. Pro 10000 € Fondsguthaben werden lebenslang mind. 27,57 € garantiert. Habe es mal hochgerechnet: Pro Jahr = 330, 84 €. D. h., 30 Jahre lang bekomme ich diesen Betrag gezahlt. Muss ich also mindestes 97 Jahre alt werden, um die eingezahlten 10000 € zu erhalten.

1. Wie ist das jetzt mit der EKS?

Da jetzt eine Garantiezusage vorliegt, müsste ich die Rentenversicherung doch auch in der EKS geltend machen können, oder?

2. Wenn ja, welchen Betrag kann ich denn angeben, wenn die Versicherung auf 12 Jahre abgeschlossen ist?

Ich vermute mal pro Jahr 833,33 € (10000/12). Ist das richtig so?

3. Sollte ich den Betrag jetzt besser gleich beim Finanzamt nachreichen oder warten, bis ich die Unterlagen zurück erhalten habe und dann Einspruch einlegen?

4. Was ist mit den Einkommensteuererklärungen von 2007 und 2008?

Kann ich die Beträge auch noch rückwirkend angeben?

Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand bei meinen Fragen behilflich sein könnte.

Viele Grüße

Paheli

...zur Frage

Fondsgebundene Rentenversicherung. Beitragspausen einlegen, wenn man in Zahlungsschwierigkeiten ist?

Ist es auch bei dieser Versicherung möglich, die Beiträge auszusetzen, wenn man in Zahlungsschwierigkeiten ist? Fallen Kosten an? Wie lange ist das möglich?

...zur Frage

Kündigung Fondsgebunde Rentenversicherung

Hallo zusammen,

ich habe vor 7 Jahren eine Fonsgebunden Rentenversicherung bei der Axa Versicherung abgeschlossen.

Einzahlung 01.07.2004- 01.07.2007 --> 157,3 Euro 01.07.2007- 01.05.2011 --> 173,04 Euro

Das macht laut meiner Rechnung eine Gesamtsumme von ca. 13.795,68 Euro aus!! Laut einer übersicht von AXA ist der Fondswert aber gerade mal 7794,34 Euro!!!! D.h. ich habe einen Verlust von ca. 6000Euro gemacht!!!

Was sagt ihr dazu?? Soll ich die Versicherung kündigen und den Verlust in Kauf nehmen oder ist es besser den Vertrag ruhen zu lassen??? Weiter zahlen???

Es handelt sich um den Tarif: CLIPR M-4; Fonds: Axa Wachstum Invest

Danke für eure Ratschläge!!

...zur Frage

Riester-Rente fondsgebunden oder Fondssparplan: welche Unterschiede bei der Rendite?

Bei kleineren Nachforschungen zum Thema Riester-Rente bin ich auf den Unterschied zwischen einer fondsgebundenen Riesterversicherung und einem Riester-Fondssparplan gestoßen. Kann mir hier jemand sagen, wo genau der Unterschied liegt und welche der beiden Methoden eine höhere Renditechance hat? Die staatliche Förderung wird ja bei beiden Produkten gleich sein oder?

...zur Frage

Fondsgebundene Rentenversicherungen profitabler als klassische RV?

Sind fondsgebundene Rentenversicherungen rentabler (je nach Fondsentwicklung) als klassische Rentenversicherungen? worauf muss ich achten? Ich möchte für die Altersvorsorge ansparen.

...zur Frage

Fondsgebundene Rentenversicherung vorzeitig kündigen?

Ich habe im Jahr 2000 eine fondsgebundene R+V-Rentenversicherung abgeschlossen. Monatlicher Beitrag: 50 Euro. Der aktuelle Rückkaufswert ist gerade so hoch wie die Beiträge, die ich seither entrichtet habe. Die Todesfallsumme beträgt 14.400 Euro, Endalter ist auf 69 Jahre ausgelegt, d.h., die Versicherung würde noch 31 Jahre lang laufen.

Nun überlege ich, die Versicherung zu kündigen. Mir ist zwar klar, dass es sich noch um einen steuerfreien Vertrag handelt, jedoch habe ich den Eindruck, dass die Verwaltungskosten derart hoch sind, dass die Renditen dadurch aufgefressen werden. Nach 17 Jahren sollten alle Provisionen nun auch bezahlt sein und eigentlich hätte ich wegen der zuletzt sehr guten Entwicklung am Markt schon eine kleine Rendite erwartet. Die Versicherung investiert zu 100% in europäische Standardtitel.

Was soll ich machen? Rausgehen und von dem ersparten Geld lieber direkt in Dividendentitel gehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?