Hallo, wenn man nur Aufträge von einer Firma bekommt, ist es eine Scheinselbständigkeit, wie wird man dafür bestraft?

5 Antworten

Da jede Firma, die ihre Geschäftstätigkeit aufnimmt, irgendwie mit dem ersten Kunden anfangen muss, kann die Frage so absolut nur mit nein beantwortet werden.

§7 Abs. 1 Satz 2 SGB4 sagt:

Anhaltspunkte für eine Beschäftigung sind eine Tätigkeit nach Weisungen und eine Eingliederung in die Arbeitsorganisation des Weisungsgebers.

Es ist also nach aktuellem Stand egal, wie viele Kunden man hat.

Hallo,

hier werden zwei verschiedene Punkte verwechselt:

- Scheinselbständigkeit: die Beteiligten gehen bewusst oder unbewusst irrtümlich davon aus, dass keine Beschäftigung vorliegt. 

- arbeitnehmerähnliche Selbständige: es besteht Rentenversicherungspflicht.

Einzelheiten:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/1_Lebenslagen/04_Mitten_im_Leben/02_Wichtig_zu_wissen/05_pflichtvers_trotz_selbstaendigkeit/pflichtvers_trotz_selbstaendigkeit_node.html

Gruß

RHW
 

Hier wird die Scheinselbständigkeit mit eine rentenversicherungspflichtigen Selbständigkeit verwechselt. Scheinselbständigkeit ist nur zum Schein eine selbständige Tätigkeit. Wird von der DRV ein abhängiges Beschäftigungsverhältnis festgestellt, muss der Auftraggeber, der dann ja rückwirkend zum Arbeitgeber wird, die SV-Beiträge nachzahlen und zwar AG- und AN-Anteil. Den AN-Anteil kann er aber nur für 3 Monate vom AN zurückfordern.

Wenn aber festgestellt ist, dass eine Beschäftigung selbständig ist Du aber überwiegend für einen Auftraggeber (5/6 des Umsatzes mit einem Auftraggeber) tätig bist und keinen versicherungspflichtigen Angestellten hast, bist Du als Selbständiger rentenversicherungspflichtig. Es gibt übrigens mehrere rentenversicherungspflichtige Selbständige. Nachzulesen in § 2 Nr. 1 bis 9 SGB VI

Kann man als Angestellter nebenbei seine eigene Firma gründen?

Ich bin Angestellter in einer Firma, würde aber gerne nebenei meine eigene Firma gründen, bzw. ein Gewerbe anmelden. Ich bin Grafikdesigner und würde über mein privates Gewerbe Aufträge machen, die ich von Freunden und Bekannten bekomme. Kann ich dies ohne Einschränkung tun, oder gibt es da Probleme dadurch, dass ich ja Arbeitnehmer bin? Vielen Dank.

...zur Frage

Kredit wenn Firma im Ausland sitzt

Hallo Ich habe eine Frage wie oder wo bekommt man einen Kredit obwohl die Firma Ihren Sitz im Ausland hat Ich aber in Deutschland arbeite da hier die zweigstelle ist.

...zur Frage

Beim Freund in die Firma einsteigen?

Guter Freund von mir hat ein Einmannbetrieb (Handwerker). Keine GmbH. Er möchte dass ich mit einsteige, da er selber die Aufträge bewältigen kann. Wie sollen wir vorgehen? Soll ich mich separat selbstständig machen und wir schreiben uns gegenseitig Rechnungen? Oder gemeinsam eine Firma 50%/50% Beteiligung. Eventuell GmbH? Was würden Sie empfehlen?

...zur Frage

Selbstständigkeit - besser Basisrente oder Privatrente? PKV?

Hallo,

ich bin vor einiger Zeit hier ins schöne Germering in Bayern gezogen, um eine alteingesessene Firma zu übernehmen. So weit läuft alles sehr gut, ich werde in letzter Zeit immer wieder angesprochen auf eine Altersvorsorge. Ich bin 32 Jahre jung, und denke, da die Firma gut läuft, eine gute Gelegenheit, einzusteigen.

Am wichtigsten war mir die Absicherung gegen Berufsunfähigkeit, dafür habe ich in der letzten Woche einen Vertrag geschlossen.

Nun habe ich aber unterschiedliche Informationen, bin ein wenig verwirrt, der eine Anbieter legte mir dringend eine Rürup- Rente ans Herz, der andere eine Private Rentenversicherung. Ich tendiere derzeit zu einer Fondslösung in Verbindung mit Rürup...

Auch bin ich am überlegen, in die Private Krankenversicherung zu wechseln, da meine Frau als Lehrerin auch privat versichert ist. Von Ihrem Berater wurde mir eine Absicherung bei der Debeka empfohlen, was halten die Experten hier von der Gesellschaft?

Vielen Dank für den ein- oder anderen Tipp.

...zur Frage

Einnahmen durch Mystery Shopping bei der Steuererklärung angeben?

Hallo. Ich habe eine Frage zur Steuererklärung. Ich mache ab und an bei einem Mystery Shopping Unternehmen mit um Aufträge zu erledigen und kassiere dafür ca 8€ pro Auftrag. Im ganzen Jahr hab ich nach Abzug der Werbungskosten noch ca. 150-250 € über. Muss ich das trotzdem mit angeben ?

...zur Frage

Stimmt es dass man keinen Auftrag an eine Privatperson geben kann, nur an eine Firma?

Ist es richtig, dass eine Firma keinen Auftrag an eine Privatperson geben kann? Wenn jemand als Freelancer arbeitet, was genau macht er dann? Muss dieser Freelancer dann einer eigene Firma gründen, damit andere Firmen ihn mit etwas beauftragen können? Ich habe immer gedacht, dass ein Freelancer mehr oder weniger eine Privatperson ist, die Aufträge annimmt. Entweder ist falsch was ich gelesen habe, oder mein Wissen davor war falsch?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?