Hallo, Mein Vater verstarb vor vielen Jahren. Ich habe noch vier Geschwister. Haus will jetzt Bruder übernehmen. Wie kann man da richtig vorgehen?

2 Antworten

Hier hilft Dir wahrscheinlich nur eine gute Rechtsvertretung, die Deine Interessen wahrt. Wenn der Bruder auszahlen will, aber nicht bereit ist, einen angemessenen Preis zu zahlen und sich auch die mietfreie Zeit anrechnen zu lassen, dann sollte man durchaus mal mit der Teilungsversteigerung zur Erbauseinandersetzung drohen; dann verlieren zwar oftmals alle, aber Dein Bruder dabei am meisten. So etwas bringt manchmal die Leute dazu wieder vernüftig an das Problem heranzugehen. Da Du nicht in diesem Haus wohnst, droht Dir auch nicht eine Wohnung zu verlieren - deinem Bruder aber schon.

Die Teilungsversteigerung ist mir auch eingefallen, aber ich hatte Hemmungen wegen der (wohnungslos werdenden) "Mutter", denn eigentlich richtet sich die Frage nur gegen den Bruder. Der verliert nämlich mit seinen Ein- und Umbauten bei einer Teilungsversteigerung an Fremde am meisten und könnte daher tatsächlich weichgeklopft werden.

Der Fragesteller hängt natürlich mit seinen übrigen Geschwistern noch wegen der Restfinanzierung mit am Fliegenfänger. Insgesamt eine unbequeme Lage. Da müßte schon ein sehr guter Anwalt her, um diesen Streitfall sauber und verträglich abzuarbeiten. 

4

nVielen Dank schon mal für Eure Antwort.  Aber ja ist richtig. Meine Mutter  wohnt ja noch da und sie soll ja Wohnrecht auf Lebzeit . Und mein Bruder soll auch das Haus solange Mutter noch lebt nicht verkaufen dürfen. ABER ich merke schon wird alles sehr schwierig weil er ein egoist ist. Wir hatten echt einen humanen Vorschlag gemacht aber nicht mal das war es ihm wert. na ja

gibt es eine pflicht kontoauszüge die vor dem tod betreffen einsicht zu gewähren?

meine mutter war nutznießer eines hauses , das nun nach ihrem tod uns 3 geschwistern als grundsstücksgemeinschaft gehört . kann eine der geschwister kontoauszüge vor dem tod der mutter verlangen wenn ja wie lange

...zur Frage

Wir sind 4 Geschwister und haben das Haus unserer Mutter geerbt. 3 Geschwister wollen verkaufen, 1 Bruder weigert sich. Was machen wir da?

...zur Frage

bruder hat von mutter wohnrecht bekommmen.muss er geschwister bei tod der mutter anteilig ausbezahle

unser bruder hat eingetragenes wohnrecht im grundbuch.unsere mutter ist jetzt gestorben. was bedeutet das für mich und meine schwester?muss er uns unseren anteil vom haus ausbezahlen?

...zur Frage

Bauliche Maßnahmen ohne meine Unterschrift?

Mein Bruder und ich sind je zur hälfte im Grundbuch eingetragen. Nun will er ein Haus aufstocken, Bauantrag ist schon genehmigt dieser  läuft aber nur auf seinen Namen. (PS. ich möchte keine Aufstockung)  Ich bin aber der Meinung ohne meine Unterschrift darf er nichts verändern!!! Ansonsten würde es ja nichts nutzen, dass ich im Grundbuch eingetragen bin, wenn er immer machen kann was er will... kann mir da jemand Auskunft geben? Vielen Dank.. 

...zur Frage

Was erbt meine Mutter noch?

Oma und Opa haben einen Erbvertrag gemacht meine Mutter sollte alles bekommen Opa verstarb vor 10 Jahren vor 6 Jahren hat meine Oma neu geheiratet der steht auch zur Hälfte im Grundbuch vom Haus jetzt ist Oma auch gestorben was bedeutet das für meine Mutter Der neue Mann ist jünger als meine Mutter kommt aus Portugal und hat vorher ARGE bezogen

...zur Frage

Pflichtteilsergänzungsanspruch: Wird lebenslages untentgeltliches Wohnen im Hause des Verstorbenen angerechnet?

Meine Mutter ist gestorben und mein Vater lebt nicht mehr. Mein Bruder ist zum Alleinerbe bestimmt worden(keine weiteren Geschwister). Frage: Handelt es sich bei dem Lebenslangen unentgeldlichem Wohnen meines Bruders, in einer separaten Wohnung, im Hause meiner Mutter, um einen schenkweisen Erlass der Mietforderungen, der eine unentgeldliche Zuwendung darstellt? Und ist dies ein Pflichtteilrelevantes Detail, das über die Pflichtteilergänzung noch auf die Pflichtteilshöhe angerechnet werden kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?