Haftung nach Erbanteilsverkauf

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Vom Abschluss des Erbschaftskaufs an haftet der Käufer als Gesamtschuldner neben dem Erben für die Nachlassverbindlichkeiten (§ 2382 BGB) ; im Innenverhältnis ist der Käufer dem Verkäufer gegenüber verpflchtet, die Nachlassverbindlichkeiten zu erfüllen (§ 2378). Grundsatz: Die Stellung der Nachlassgläubiger darf, weil sie auf den Verkauf keinerlei Einfluss haben, nicht verschlechtert werden. Empfehlung: Raschmöglichst einen Notar konsultieren!

Was möchtest Du wissen?