Haftung für Mieter oder Vermieter?

3 Antworten

Die vorhandenen Zargen sind mängelbehaftet. Seit einem Jahr kann keine derartige Verschlechterung plötzlich eingetreten sein, es sei denn, Dein Sohn hat dort seine Turnübungen gemacht. Warum sind die Mängel nicht bei der Wohnungsübergabe festgestellt worden? Sind die Mängel bereits den Vormietern bekannt gewesen?

Die momentanen Mängel sind jedenfalls nicht ordnungsgemäß, anzeigepflichtig und die Vermieterin ist zur Instandhaltung verpflichtet. Dazu kann sie gerichtlich gezwungen werden, wozu Du aber anwaltliche Unterstützung brauchst.

Die Thematik lautet einerseits Mietminderung und andererseits Mängelbeseitigung (letztere evtl. durch Ersatzvornahme). Beides können gefährliche Fettnäpfchen werden, daher ist die anwaltliche Unterstützung nötig.

Lies bitte auch:

http://www.pro-wohnen.de/Mietrecht/Ersatzvornahme.htm

Danke abet habe doch geschrieben das die Vermieterin es wusste und sagte das sie das nicht begleichen wird das wir es selber machen sollen wenn wir es wollen, weil sie das nicjt machen wird. Es war von Anfang an so als wir eingezogen sind das wusste sie auch hatten auch keine Probleme damit bis eins auf den Kopf gefallen ist weil man die einfach leicht rausziehen kann an jeder Seite

0
@Ella018
und sagte das sie das nicht begleichen wird

Deshalb suche anwaltlichen Rat, denn die Vermieterin drückt sich um ihre gesetzliche Pflicht.

1
@LittleArrow

Wenn die Zarge sich von selbst löst und jemand auf den Kopf fällt ist definitiv die Grenze zum hinnehmbaren Mangel überschritten. Denke nur daran, dass ein Kind gerade auf dem Boden spielt und die Zarge aus 2 m Höhe runterfällt.

1

Dankeschön, ich will überhaupt nicht die Miet Minderung. Ich will nur wissen wer ob der Vermieter die zargen erneuern muss oder ob ich als Mieter das machen muss ob es zu den Schönheit Reparaturen gehört...die zargen sollen nur gewechselt werden...aber danke trotzdem

0
@Ella018

Das sind keine Schönheitsreparaturen, sondern Instandhaltungsmaßnahmen. Wenn Du die Zargenerneuerung bezahlst, dann freut sich die Vermieterin, wenn Du das Geld nicht bei ihr eintreibst.

2
@LittleArrow

Genau, in diese Richtung ging auch meine Überlegung ! Danke !

Wenn die Haustür dann mal einen größeren Schaden hat, bezahlt Ella018 diese Instandhaltung wohl auch selbst .....dann folgt irgendwann das Dach und so nach und nach ist die Haushälfte dann wieder in einem Top Zustand !

Perfekt für den Vermieter !!! :0)

1
@LittleArrow

Ja das denke ich ja auch. Bloß ihre Aussage war von Anfang an das sie das nicht machen wird wenn wir wollen auf unsere eigenen Kosten ich brauche schwarz auf weiß das ich ihr das zeigen kann das sie das machen muss. Ich möchte auch keinen unnötigen Streit anfangen

0

Ich sehe es anders als die Vorantworter.

Du hast ein Haus mit schlechten Türzargen gemietet so wie andere ein Haus mit einem feuchten oder nicht nutzbaren Keller, einem nicht nutzbaren Balkons oder (passender) einer defekten Haustechnik.

Du hättest es (zu dem Preis) nicht mieten müssen und du kannst jederzeit kündigen. Wenn du ein defektes Haus anmietest, das auch wegen des Defektes oder allgemein schlechtem Zustand für diese Miete angeboten wird, kann man nicht später die Behebung der Schäden fordern. Einleuchtendes Argument sollte sein, dass der Vermieter für ein mangelfreies Haus mehr Miete verlangt hätte.

Ganz anders wäre es bei einem Schaden, der nach Einzug eingetreten ist. Wenn du den Schaden nach Einzug entdeckt hast oder wenn es laufend schlimmer wird, liegt der Fall anders. Dann hast du schon zwei gute Antworten bekommen.

Dir geht es um die Haftung. Stelle dir vor, bei Einzug war eine Treppenstufenhöhe der steinernen Kellertreppe falsch, so dass der Mieter und vor allem Gäste, die in den Keller gehen, regelmäßig darüber stolpern (ich hatte den Fall in einem Denkmal). Eine Reparatur der Treppenstufe (neue Treppe) kostet mehr als 50.000 €. In einem Mehrfamilienhaus könnte man ein Schild "vorsicht, gefährliche Stufe" anbringen. In einem Haus redet man mit dem Mieter und weist ihn darauf hin. Der Stolperer wird aber nicht den Vermieter dafür verantwortlich machen können.

Wenn du dir ein Rad leihst, dessen Bremsen defekt sind, hat der Verleiher mit dem Hinweis auf die defekten Bremsen auch seine Schuldigkeit getan. Passiert etwas, ist derjenige Schuld, dem es passiert.

Abschließende Anmerkung: vielleicht gibt es eine einfache und gütliche Einigung. Du kümmerst dich um die Behebung und die Vermieterin übernimmt das Material. Dann wäre beiden geholfen.

Mir war es nicht bewusst das ich an jeder zarge ziehen muss um zu gucken ob die in Ordnung sind oder nicht. Man geht davon aus das die in Ordnung sind hatte sie später als wir am renovieren waren bemerkt das man die einfach rausnehmen kann an alle kannten und Ecken. Meine Frage dazu war ja wer dazu verpflichtet ist diesen Schaden zu beheben. Ich habe schon über all nach dem Gesetz gesucht aber leider nicht gefunden ich brauche was das ich ihr das zeigen kann das sie sieht das sie dazu verpflichtet ist das zu machen.

0
@Ella018

Wenn es ein bei Vertragsabschluss verdeckter Mangel war, der erst bei der Renovierung/nach Beginn des Mietvertrages zum Vorschein kam, sieht die Sache anders aus. Wenn er durch das entfernen der Tapete entstanden ist wieder anders.

Ich bin davon ausgegangen, dass man bei jedem Zumachen einer Türe schon bei der Besichtigung merkte, dass alles locker ist.

Vielleicht merkst du selbst, dass es um Details geht. Da kann eines dabei sein, weshalb deine Vermieterin bezahlen muss (so sieht es jetzt aus) und es kann eines geben, weshalb sie die Reparatur zurecht verweigert.

Ein auf Mietrecht spezialisierter Anwalt könnte helfen. Ich leider nicht.

2

von diesem zeitlichen Rahmen, wann was festgestellt wurde, schreibt Ella nichts. Ich ging mal davon aus, dass dieser o.g. Mangel erst nach dem Einzug festgestellt und beanstandet wurde, denn wer zieht schon freiwillig in eine Baustelle ?

Ich würde bei einer Wohnungsbesichtigung auch nicht unbedingt auf die Idee kommen, alle Türzargen zu kontrollieren, wenn es dazu augenscheinlich keinen Anlass gibt.

Vielleicht erfahren wir ja noch näheres dazu.

0

Kann ich meinen Mieter für event. Schäden durch einen Carport verantwortlich machen?

Hallo, mein Mieter hat vor einigen Jahren (ohne meine Zustimmung) einen Carport in den Hof gebaut. Damals habe ich ihm gesagt, dass er sowas eigentlich nur machen darf wenn er mir davor Beschied sagt, aber weil es jetzt schon da steht habe ich auch keinen großen Stress mehr machen wollen. Nun ist dieser Carport aber langsam sehr heruntergekommen, so dass ich befürchte, dass es bald abfallen könnte. Mein Mieter ist da anderer Ansicht. Mir ist es eigentlich egal, ich will nur nicht dass ich für Schäden an Dritten aufkommen muss. Kann ich eine Erklärung von meinem Mieter verlangen, das er für alle Schäden aufkommt die dadurch entstehen könnten? Oder bin ich als Vermieter immer dafür verantwortlich dass alles in Schuss ist? Danke

...zur Frage

Brauche ich als Arbeitnehmer eine Betriebshaftpflicht Versicherung?

Hallo, ich dachte immer, dass ich als Arbeitnehmer durch meinen Arbeitgeber für mögliche Schäden versichert bin? Jetzt wurde mir aber gesagt, dass dies nicht der Fall sein muss. Dies wurde mir von einem Versicherungsmakler gesagt, der mir natürlich eine Versicherung verkaufen wollte... Ich habe gesagt ich werde es mir überlegen und event. auf ihn zurück kommen. Deswegen die Frage, bin ich generell über meinen Arbeitgeber versichert? Ist eine Betriebshaftpflicht Versicherung sinnvoll?

...zur Frage

Wer haftet für meinen 12 Jährigen Sohn bei Sachbeschädigung

Mein Soh hat auf dem Spielplatz einen Tetrapack Eistee weggeschossen. Dieses traf ohne das es von im in absicht passierte ein vorbeifahrendes Auto an der Windschutzscheibe. Der Besitzer rief die Polizei ( was ich ja auch richtig fand). Diese bestätigte auch das mein Sohn nicht in Absicht gehandelt hat. Jetzt will der Auto Besitzer von mir 795 Euro für eine neue Scheibe haben ( Opel Astra B von 1997). Ich würde es gerne über seine Versicherung machen das die sich das Geld von mir wiederholen, womit er absolut nicht einverstanden ist. Ich befürchte, das er von mir das Geld haben möchte und es sich trozdem von der Versicherung bezahlen läßt. Meine Frage: Muß ich überhaupt dafür haften? §818 Minderjährige besagt das wenn ein bis 18 Jähriges Kind nicht in Absicht gehandelt hat, besteht kein ersatzanspruch Die Aufsichtspflicht habe ich auch nicht mißachtet, da mein Sohn 12 ist und sehrwohl alleine auf den Spielplatz darf. Der Besitzer möchte meinen Sohn nun Anzeigen, aber er ist ja wie gesagt erst 12 Jahre.

...zur Frage

EIntrag in Führungszeugnis?

Hallo,

Ich war von 2 Monaten für das erstes mal veruteilt, meine Wohnung zu verlassen wegen mitschulden die ich eigentlich während der Prozedur bezahlt hatte. Es gab keine Vollstreckung und ich bin geblieben in der Wohnung weil die Wohnungsverwaltung sich danach so entschieden hast. IN der verurteilung gab es keine geld straffen oder so, wird es auch dann in meinem Polizeiliches Führungszeugnis eingetragen?

Viele Grüsse

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?