Haftung der anderen BGB-Gesellschafter für eine unerlaubte Handlung eines Mitgesellschafters?

2 Antworten

Ja, klar, denn für ihn hat ja die ABC GbR den Auftrag ausgeführt und nicht B allein.

Auch eine Schlechtleistung (Garantiefall) müßten die anderen gegen sich gelten lassen.

Nur eine kriminelle Handlung, die mit der Arbeit nichts, oder nur mittbar zu tun hat, nicht (der Handwer klaut Geld im Haushalt in dem er repariert).

Die übrigen Gesellschafter haften für die Verbindlichkeiten der Gesellschaft, die durch die eine unerlaubte Handlung des Mitgesellschafters begründet worden sind.

Was möchtest Du wissen?