Haftpflichtversicherung - Mitverschzulden des Geschädigten

3 Antworten

Die Frage ist erstmal, bist Du schadenersatzpflichtig, oder nicht.

Wenn ja, zahlt die Versicherung (wenn es keinen Ausschlussgrund gibt), sonst nicht.

Bezüglich der Mitschuld müßte man sehen, worin die bestehen sollte. Bei Hapftpflicht fragen, wird man selten von Mitschuld sprechen können.

Bei Kfz-Haftpflicht schon (Radfahrer fuhr ohne Licht und wurde angefahren), aber bei Privathaftpflicht kaum.

Ausserdem kann es Dir doch egal sein, wenn der eine Mitschuld haben sollte, dann wäre doch eine Teilregulierung OK.

Ich kann meinen Vorrednern nur Recht geben, was die Privathaftpflicht Versicherung betrifft. Zusätzlich ist es auch so, dass die Versicherung deinen Beitrag hochstufen kann, wenn du schäden meldest. Wäre doch doof wenn du für etwas bezahlst was du nicht alleine verbockt hast oder? Werbung durch Support gelöscht

Du musst auf jeden Fall einen wahrheitsgemäßen Schadensbericht gegenüber deiner Haftpflichtversicherung abgegeben und also auch wahrheitsgetreu die Umstände mitangeben, die dich entlasten. Die rechtliche Würdigung obliegt dann eh deiner Versicherung. Du darfst nichts verschweigen oder beschönigen, damit du nicht selbst Gefahr läufst, dass die Versicherung leistungsfrei wird und folglich du selbst haften musst.

Darf Geschädigter gegenüber Haftpflichtversicherung die Version des Schädigers übernehmen?

Die Hauseingangstür ist beschädigt worden. Der Hauseigentümer sah jedoch den Schadensvorgang nicht. Der Schädiger bittet jedoch ihn, dass, falls die Haftpflichtversicherung bei ihm anruft, er mitteilen soll, dass das Kind des Schädigers den Schaden angerichtet hätte. Denn so hätte er es bei seiner Versicherung gemeldet. Der Geschädigte hat Bedenken, ob dies den Tatsachen entspricht, war jedoch selber nicht zugegen. Kann er daher diese Version des Schädigers gegenüber der Versicherung guten Gewissens bestätigen, ohne dass die Sache für ihn (Geschädigten) bedenklich wird? Schließlich will er ja den Schadensersatz.

...zur Frage

Anspruch auf die Selbstbeteiligung nach Autounfall??

Angenommen, an einem Fahrzeug wurde ein Schaden verursacht, der aber nicht repariert werden soll. Der Schadensverursacher hat mit seiner Versicherung eine Selbstbeteiligung im Schadensfall vereinbart: Hat der Geschädigte bei der Regulierung einen Anspruch auf die Auszahlung der Selbstbeteiligung?

...zur Frage

Frage an die Versicherungsexperten. Private Haftpflichtversicherung zahlt nicht

Hallo, bei dem Versuch die Räder an meinem Fahrzeug zu wechseln bin ich mit der Verlängerungsstange des Wagenhebers an Nachbars Auto gestoßen und habe eine kleine Beule verursacht. Ich wollte diesen Schaden über meine private Haftpflichtversicherung regulieren. Einem Anruf bei meiner Versicherung ergab, dass solch ein Schaden von der privaten Haftpflichtversicherung nicht übernommen wird. Dafür muß die Haftpflichtversicherung des PKW herhalten. Für mich ist diese Aussage vollkommen unverständlich. Ich habe diesen Schaden verursacht und nicht mein Fahrzeug. Fakt ist, dass die PKW-Versicherung den Schaden regulieren will, ich jedoch in den Prozenten von 30 auf 45% angehoben werde. Ist die Aussage meiner Versicherung richtig? Was kann ich noch tun? Die Schadensmeldung ist raus.

...zur Frage

Abwicklung Haftpflichtschaden

Eine Frage an die Versicherungspraktiker.

Bitte nciht den Kopf schütteln, der Fall ist nicht konstruiert. Er betrifft einen Fruend der vorgestern verstorben ist,

Hundebesitzer kommt ins Krankenhaus. Sein Hund wird von einem Nachbarn betreut (Hunde erfahrung vorhanden). Der Hund (ordnungsgemäßt ander Leine und mit Maulkorb) springt aber doch überraschend einen Passenten an und zerreist die Hose.

Haftung des Hundebesitzers aso unumstritten. Da er versichert ist, sollte auch die Verpflichtung zur Erstattung des Schadens durch die Versicherung unbestritten sein.

Nun die Probleme.

  • Der Hundebesitzer ist verstorben bevor er den Schaden melden konnte.

  • Der Geschädigte würde leer ausgehen, wenn die Versicherung nciht zahlt, weil das Erbe überschuldet ist.

Dei Frage:

Gibt es ein Problem, wenn der Vater des Verstorbenen die Sache der Versicherung meldet? Was ist zu beachten? Zahlt die Versicherung auf das Konto des Verstorbenen ist das Geld weg, weil Konto überzogen.

...zur Frage

Schließt Haftpflicht nicht Schäden mit ein, die Kinder verursachen?

Ich habe von einem Fall gehört, in dem ein siebenjähriges Kind einen Lackschaden an einem Auto verursacht hat, für dessen Behebung dann einige hundert Euro angefallen sind. Aber die Hafpflicht des Geschädigten hat nicht gezahlt, weil das Kind deliktunfähig war und die Eltern ihre Aufsichtspflicht nicht verletzt hatten. Er blieb deshalb auf den Kosten sitzen. Muss man in seiner Haftpflicht also explizit festhalten lassen, dass auch Schäden, die durch Kinder verursacht werden, mit abgedeckt sind?

...zur Frage

Was tun w. ein vorausfahrendes Auto Steinschlag verursacht, wie komm ich zur Kostenübernahme?

Was genau muß man bei Steinschlag machen, um nicht auf dem Schaden sitzen zu bleiben- ein vorausfahrendes Auto muß doch grds. für den Schaden grade stehen,oder? Genügt die Notiz der Autonummer und Anzeige?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?