Haftpflichtversicherung kündigen

7 Antworten

Wieso solltest du das Geld zurück bekommen? Da kannst du genau so gut 'ne Wohnung mieten und verlangen, beim Auszug die Miete zurück zu bekommen.

Die Versicherung wäre ordentlich mit vereinbarter Frist kündbar, außerordentlich bei Preiserhöhung oder im Schadensfall.

Selbstverständlich bekommst du deine Prämien i. d. R. aber nicht erstattet, allenfall anteilig der Jahresprämie bei außerordentlichem Kündigungsrecht oder versicherungsseitiger Kündigung vor Ablauf des Kalenderjahres :-O

Und nur am Rande: Wenn es denn eine Versicherung gäbe, auf die ich unter keinen Umständen verzichten würde, wäre es eine Privathaftpflichtversicherung :-O

G imager761

gerade die private Hafpflicht ist, so wie Nikolaus schon schreibt, sehr wichtig. Auch wenn Du über zig Jahre ohne Gegenleistung Deine Beiträge gezahlt hast - es kann nie umsonst gewesen sein. Stell Dir mal bitte vor, Du fährst jemanden mit einem Einkaufswagen in die Hacken und diesem Jemand reißt die Achillessehne! Weißt Du welche Kosten da auf Dich zukommen können? Spätestens dann wirst Du eine Kündigung bitter bereuen. Außerdem gehört die private Haftpflicht zu den preiswerteren Kategorien, die sich eigentlich jeder leisten kann (muss ) Also überlege gut, was Du machst.

Nein kriegst du nicht!

Du hast dafür eine Leistung bekommen, nämlich Versicherungsschutz, dass du diesen nie benötigt hast ist doch gut.

Kündigen kannst du nur einmal im Jahr, außer bei 5 Jahresverträgen da ist eine Kündigung vor Ablauf der ersten 36 Monaten nicht möglich.

Ich hoffe du hast schon eine neue Haftpflicht in Anbahnung, ohne lebt es sich sehr gefährlich.

Neben all den unnetten Antworten möchte ich Dir gerne meine einfache Antwort dazu geben, weil ich auch gerade in diesen Überlegungen bin.

Wenn Du nicht gerade auf der Platte mit EV lebst, dann ist die PHV ein Muss (Punkt!). Ich rate Dir - wenn dies überhaupt in Frage kommt - zu einem lückenlosen oder überlappenden Übergang. Eine zeitliche Versicherungslücke sollte unbedingt vermieden werden.

Da Du den Versicherungsbeginn der neuen Versicherung tagesgenau festlegen kannst, muss auch keine Lücke entstehen. Die alte Versicherung kündigst Du rechtzeitig schriftlich zum Ablauf des Versicherungsjahres (idR spätestens 3 Monate vorher oder innerhalb von 1 Monat, wenn Du für das neue Prämienjahr eine erhöhte Prämienrechnung bekommen hast). Ich würde die Kündigung also 4 Monate vor Vertragsablauf abschicken und um schriftliche Bestätigung der Kündigung bitten. Mit einer vorzeitigen Kündigung bekommst Du keine zeitanteilige Prämienerstattung!

Ehe Du über die Kündigung nachdenkst, muss Plan B stehen! Wo willst Du Dich (und noch Ehepartner und Kinder?) gegen welche Risiken wie hoch versichern?

Wenn ich Dir einen Tipp geben darf, dann fülle einfach den Fragebogen hier aus: https://www.mr-money.de/vergleiche/privathaftpflicht.php. Nutze ganz unten die Erweiterung der Antragsangaben bei der Antragstellung und vergleiche Deine jetzige Versicherung unbedingt mit den Portalergebnissen, weil Du dann erst einigermaßen sehen kannst, ob Deine bisherige PHV zu hoch bezahlt wird.

Am Ende könnte dann (auch) Deine Wahl auf die Haftpflichtkasse Darmstadt fallen;-)

Du kannst natürlich auch noch vor dem Abschluss einen Versicherungsmakler aufsuchen, um das Thema nochmal zu diskutieren. Zumindest sollte Dir der angestellte Vergleich einiges zu denken geben.

Wie Du auch an Versicherungsprämie sparen kannst, ist durch jährlich einmalige Zahlung. Die Monats- oder Vierteljahreszahlungsaufschläge sind wirklich hoch.

0

Was möchtest Du wissen?