Haftpflichtversicherung eines ausländischen Unfallgegners?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Schaden ist zu melden beim Deutschen Büro Grüne Karte e.V., Glockengießerwall 1, 20095 Hamburg. Dort ist nach der „Benennung eines Repräsentanten der ausländischen Versicherung“ nachzufragen. Anzugeben sind:

Unfalltag – Unfallort – Unfallgegner/Halter – Unfallgegner/Fahrer

Fahrzeugtyp - amtliches Kennzeichen – Haftpflichtversicherung

Wenn möglich Kopie der Grünen Karte des Schädigers, Unfallbericht, polizeiliche Verkehrsunfallanzeige, Grüne Karte-Nummer, Gültigkeitsdauer der Grünen Karte.

Das Büro Grüne Karte benennt dann einen Deutschen Haftpflichtversicherer, der für die ausländische Versicherungsgesellschaft die Regulierung im Inland vornimmt. Ist eine Einigung mit dem deutschen Haftpflichtversicherer nicht möglich, ist nicht der deutsche Haftpflichtversicherer zu verklagen, sondern das Büro Grüne Karte. Die Schadensabwicklung erfolgt nach Deutschem Recht.

Bei Unfällen mit Fahrzeugen aus den Niederlanden ist es ratsam immer die Polizei zu rufen und in jedem Fall die Personalien feststellen und die Zulassung überprüfen zu lassen. Zu den Niederlanden gehören leider auch einige Inseln fernab von der EU. Dort sind auch Fahrzeuge zugelassen und diese dürfen auch hier in der EU ohne weiteres fahren. Leider lassen sich dort meist nicht die Fahrzeughalter ermitteln, in der Regel bleibt man dann auf dem Schaden sitzen. Auch Strafverfahren verlaufen dann im Sande.

Was möchtest Du wissen?