Haftpflicht beim Tandem-Sprung ?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Fallschirm gilt als Luftsportgerät und man ist über die Versicherung des Tandemfallschirmführers abgedeckt. Unfälle deckt die jeweilige Krankenversicherung ab (bei PKV sollte man das ggf. auf Ausschlüsse prüfen). Die Versicherungen des Tandemfallschirmführers sind gesetzlich vorgeschrieben und in Deutschland die Halterhaftpflichtversicherung mit 1,5 Mio EUR und die Passagier-Haftpflichtversicherung mit 600.000 Euro.

Anwendbar ist §45 LuftVG. Auch die LuftVZO schreibt die Haftpflichtversicherung vor. Es geht primär natürlich um Personenschäden. Das Luftsportgerät "Tandemfallschirm" ist i.S.d.G. ein Luftfahrzeug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zitterbacke
27.05.2013, 16:19

Fracht = Personen????

0

Schau mal in § 1 Abs.2 Nr.8 Luftverkehrsgesetz. Ein Tandemsprung ohne Rettungsfallschirm dürfte ein einmaliges Erlebnis werden (endlich mal eine Werbung die hält was sie verspricht!). Da der Fallschirm demnach Luftfahrzeug ist, müßte er auch dem § 50 Luftverkehrsgesetz unterfallen.

http://www.gesetze-im-internet.de/luftvg/__1.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zitterbacke
27.05.2013, 16:24

Fracht =Person beim Fallschirmsprung ???

0

Was möchtest Du wissen?