Haftpflicht- und / oder Hausratversicherung?

3 Antworten

Sehr viel an schützenswerten Hausrat gibt es wirklich nicht. Wenn die Bewohner nicht persönliche Dinge von einigem Wert eingebracht haben erscheint eine Hausratversicherung wirklich entbehrlich.

Das mit der Haftpflichtversicherung hingegen wäre an sich eine gute Idee. Nur sollte man da am besten über einen Versicherungsmakler ermitteln lassen, ob bei dieser speziellen Situation überhaupt ein Versicherer gefunden werden kann. Ich glaube nämlich nicht, dass man bei Antragstellung die Erkrankung der Bewohner verschweigen darf.

Hallo, vielen Dank für die Antworten.

Zu Haftpflichtversicherung: Menschen die einen gerichtlich bestellten Betreuer haben, können diese Vers. über den Betreuer abschließen. Der Link zur versicherungsetelle-ccb ist sehr hilfreich. Krankheit spielt bei der Haftpfl.vers. wohl keine Rolle. Die "Deliktsfähigkeit“ muss gegeben sein.

Zu Hausratvers.: "Sehr viel an schützenswerten Hausrat gibt es wirklich nicht"?? "Viel" ist ein sehr relativer Begriff. Auch hier haben Bewohner komplett selbst ausgestattete Zimmer mit Vollmöblirung und TV, PC, Hifi, Smartphone etc.

Was möchtest Du wissen?