Haftet Mutter für gestohlene Gegenstände der Freundin ihrer Tochter?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich meine schon, dass die Nachbarin haftet. Schließlich hat sie das Kind an sich genommen und damit auch die Aufsicht für das Kind. Sie wurde ihr damit von dessen Eltern übertragen. Für die Verletzung dieser ihrer Aufsichtspflicht hat wohl die Nachbarin einzustehen. Die private Haftpflichtversicherung muss und wird wohl für den Schaden aufkommen.

Interessante Einstellung - aber totaler Quatsch!

0

Ich fürchte auch, dass bei einem Diebstahl das Geld weg ist und der Bestohlene den Schaden hat. Mal ehrlich, wer will der Mutter jetzt noch die Haftung anlasten, nachdem sie netterweise auch noch 20 Euro für das bestohlene Kind hinlegt?

Blöde Sache, aber Dieber machen leider auch vor den Sachen vor Kindern nicht halt. Kann mir nicht vorstellen, daß die Nachbarin haften muß, denn sie hat das Kind ja nur mitgenommen, die Mutter des Kindes hat ihr ja Geld und Handy mitgegeben, also mußte das Mädel auch selber darauf aufpassen.

warum sollte die freundin dafür haften? wenn man einem kind geld und handy anvertraut und es zum einkaufenmit bekannten gehen lässt,dann muss das kind in der lage sein auch darauf aufzupassen. das kind hätte notfalls der anderen mutter die sachen "treuhänderisch" geben sollen.dann läge der fall sehr wahrscheinlich anders.

das ist meine persönlich ansicht dazu. bin gespannt auf die antworten der anderen hier.

Das ist das tägliche Leben. Dafür gibt es keine Haftung.

Was möchtest Du wissen?