Haftet eine Ehefrau für die Schulden ihres Mannes?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hast Du nicht ausdrücklich für die Schulden mitunterschrieben, haftest Du nicht für Verbindlichkeiten Deines Mannes.

Nur allein aus der Tatsache des Verheiratetseins entsteht keine gegenseitige Haftung.

Mehr hierzu bei: http://www.finanztip.de/recht/familie/haftet-ehegatte-fuer-partner.htm#ixzz35OtSLcna

Nur allein aus der Tatsache des Verheiratetseins entsteht keine gegenseitige Haftung.

Falsch: Bei Gütergemeinschaft, vom unvermögenderen Partner zunächst bereitwillig als Vorteil angenommen, haftet das gemeinschaftliche Vermögen, mithin jeder vollumfänglich auch für Schulden seines Partners :-O

G imager761

0
@imager761

Jede weitere Erklärung steht in dem Link und kann von MilaS gelesen werden.

0
@imager761

Gütergemeinschaft muss durch Ehevertrag ausdrücklich vereinbart sein.entsteht also auf keinen Fall eimnfach durch Eheschluss.

1

Es ist sowas von egal, ob jemand mitunterschrieben hat. Eine Ehefrau haftet für ihren Ehemann, wenn der tod ist etc. Auch Kinder müssen für alles haften. Im Endeffekt ist es auch so gewesen, das mein Kumpel für die Bestattungskosten und den Rest des Vater aufkommen musste obwohl er keinen Kontakt zu ihm hatte.

Lg

Welche Schulden aus welchen Geschäften denn? Geschäfte zur Deckung des angemessenen Bedarfs der ehelichen Lebensgemeinschaft verpflichten auch den anderen Ehegatten:

http://dejure.org/gesetze/BGB/1357.html

Alles andere nicht, es sei denn, es läge eine Mitverpflichtung vor.

Was möchtest Du wissen?