Haftet eine Ehefrau für die Schulden ihres Mannes?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hast Du nicht ausdrücklich für die Schulden mitunterschrieben, haftest Du nicht für Verbindlichkeiten Deines Mannes.

Nur allein aus der Tatsache des Verheiratetseins entsteht keine gegenseitige Haftung.

Mehr hierzu bei: http://www.finanztip.de/recht/familie/haftet-ehegatte-fuer-partner.htm#ixzz35OtSLcna

34
Nur allein aus der Tatsache des Verheiratetseins entsteht keine gegenseitige Haftung.

Falsch: Bei Gütergemeinschaft, vom unvermögenderen Partner zunächst bereitwillig als Vorteil angenommen, haftet das gemeinschaftliche Vermögen, mithin jeder vollumfänglich auch für Schulden seines Partners :-O

G imager761

0
49
@imager761

Jede weitere Erklärung steht in dem Link und kann von MilaS gelesen werden.

0
67
@imager761

Gütergemeinschaft muss durch Ehevertrag ausdrücklich vereinbart sein.entsteht also auf keinen Fall eimnfach durch Eheschluss.

1

Es ist sowas von egal, ob jemand mitunterschrieben hat. Eine Ehefrau haftet für ihren Ehemann, wenn der tod ist etc. Auch Kinder müssen für alles haften. Im Endeffekt ist es auch so gewesen, das mein Kumpel für die Bestattungskosten und den Rest des Vater aufkommen musste obwohl er keinen Kontakt zu ihm hatte.

Lg

Welche Schulden aus welchen Geschäften denn? Geschäfte zur Deckung des angemessenen Bedarfs der ehelichen Lebensgemeinschaft verpflichten auch den anderen Ehegatten:

http://dejure.org/gesetze/BGB/1357.html

Alles andere nicht, es sei denn, es läge eine Mitverpflichtung vor.

Übernimmt man bei der Hochzeit auch Schulden des Partners?

Wenn ich meinen Partner heirate, bin ich dann auch dafür mit verantwortlich, dass er seine Schulden zurück zahlt? Übernehme ich dann bei der Hochzeit auch Haftung für seine Schulden?

...zur Frage

Haftungsreihenfolge bei Elternunterhalt?

Weiß jemand, wie die Haftung der Kinder für den Elternunterhalt aussieht? Haftet der Ehegatte vorrangig? Sind auch die Enkel heranzuziehen oder die Großeltern?

...zur Frage

Sind Ehegatten von Beamten beihilfeberechtigt?

Wie ist das mit der Krankenversicherung bei Beamten geregelt? Konkreter Fall: Ehepaar (ER-verbeamteter Lehrer / Sie: TZ-Beschäftigt) . Stimmt es, dass sich die Ehefrau kostenlos über den Ehemann versichern kann, obwohl sie selber Einkommen bezieht?

...zur Frage

Haftet der Lebenspartner für die eigenen Schulden mit?

Wenn einer der beiden Partner Schulden hat (nicht verheiratet, aber gleicher Haushalt), muss der andere dann dafür mithaften?

...zur Frage

Girokonto mit Schulden - wer haftet?

Sehr geehrte Damen und Herren,

Folgendes: verheiratetes Ehepaar mit getrennten Konten. Nach Wiedereinstieg in den Beruf werden beide Löhne auf ein Konto gebucht. Kontoeigentümer bleibt Ehegatte allein, der andere per Vollmacht und eigener Karte. Nach einer plötzlichen Trennung gibt er die Karte dem Alleineigentümer wieder. Löhne gehen fort an auf die eigenen Konten.

Später scheint der Getrennte Alleineigentümer in eine Schuldenmisere geschlittert zu sein und fordert vom ehemaligen Ehegatten beteiligung daran?

Zum Trennungszeitraum und Kartenabgabe war das Konto noch im Plusbereich.

Hat er Recht?

Mit freundlichen Gruß

Robert M.

...zur Frage

Ehefrau hat Schulden,was kann mit unserem Eigenheim passieren ?

Meine Ehefrau hat vor ein paar Jahren einen Darlehnsvertrag alleine unterschrieben über einen hohen Betrag von privat.Der Vertrag ist nun ordentlich gekündigt worden und der Gläubiger fordert den hohen Betrag zurück.Anwalt und Gericht ist bereits eingeschaltet worden.Meine Sorge und Frage betrifft nun unser gemeinsames Haus.Wir stehen zu gleichen Teilen im Grundbuch.Meine Frau hat kein Vermögen anderer Art außer diesen Anteil am Eigenheim.Wir leben getrennt und ich bewohne alleine das Haus.Was kann mir passieren im schlimmste Fall?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?