Haftet die Kommune bei Straßenschäden, wenn man dadurch Auto beschädigt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

dass wohl aufgrund Hochwasser

Wenn das stimmt, dann kannst Du den Schaden selber tragen. Die Gemeinde hat zwar eine Verkehrssicherungspflicht, aber Wunder vollbringen braucht sie nicht, insbesondere nicht alle paar Stunden den Straßenzustand zu überprüfen wenn nicht ganz konkreter Anlaß dazu besteht.

Das ganze würdest du sogar im Normalfall schwierig zurückbekommen, bei einer Naturkatastrophe kannst du davon ausgehen, dass du der letzte in einer langen Reihe Geschädigter bist, die wenn überhaupt Beachtung finden.

man kann sich an die Kommune wenden, aber nicht jeder Schaden wird abgedeckt. Gängig sind Winterschäden im Strassenbereich, die zu Schäden am Pkw führen können. Wenn die Gemeinde ihrer Sorgfaltspflicht nicht nachgekommen ist, zahlt sie.

Geht es jedoch um das Hochwasser, würde ich vermuten, dass hier nicht bezahlt wird. Die Schäden sind neu. Und welche Gemeinde repariert sofort Schlaglöcher? Kann man das erwarten? Eher nein!

Die Chancen dafür sind mehr als gering, hier handelt es sich um Elementarschäden die eine Kommune auch beim besten Willen nicht abdecken könnte.

Die Strasse des Lebens ist mit vielen Schlaglöchern gepflastert, war das Dein erstes? Wenn alle die durch ein Schlagloch fahren Schäden anmelden würden...und alle müssten es beweisen...wo und wann...., dann könnten wir neue Ministerien einführen und noch mehr Anwälte beschäftigen. (Auf den meisten Strassen stehen doch sowieso schon Schilder: Strassenschäden!

Was möchtest Du wissen?