Haftet die Bank, wenn sich Mitarbeiter am Konto vergreifen?

1 Antwort

NEin, da haftet die Bank.

Es st ja auch ein weit verbreiteter Irrtum, wenn Leute sagen ich habe mein Geld auf der Bank.

Sobald es die Bank hat, ist es deren Geld. Der Kunde hat lediglich einen Auszahlungsanspruch in entsprechender Höhe. Der Anspruch geht immer gegen die Bank.

Wenn der Mitarbeiter also an einem Konto vergreift, vergreift er sich tatsächlich aber am Geld der Bank. ein bestmmtes Konto als Adressaten zu nehmen ist lediglich ein buchungstechnischer Vorgang.

Also kann man nie eine Forderung gegen einen Mitarbeiter der Bank haben.

Wenn der untreue Mitarbeiter mit dem Geld einen Ferrari anzahlt, hat ja die Bank auch keinen Anspruch gegen das Autohaus, sondern kann nur über den Umweg über den Mitarbeiter die Ansprüche pfänden.

Was möchtest Du wissen?