Haftet die Bank für die Schulden des Spielsüchtigen?

1 Antwort

Nein. Wieso denn auch? Die Spielbank wäre nur in der Schuld, wenn er gesperrt gewesen wäre und sie ihn trotzdem hätten spielen lassen. Und dann vermutlich auch nicht gegenüber dem Geldgeber, den die nciht kannten.

Nur wenn die Bank eindeutig gewußt hätte, das der Mann

a) spielsüchtig ist

und

b) davon wußte, das er das Geld eines anderen verspielt, könnte da eventuell etwas abzuleiten sein. Aber wie will man das beweisen?

Das ist einfach Lehrgeld, was Dein Freund da zahlt. Er wollte viel verdienen und nun hat er viel verloren, weil er nciht auf die Risiken geachtet hat.

Ist jedem schon mal passiert. Ich war auch schon bei den "Spendern."

Was möchtest Du wissen?