Haften Bürgen für einen genau festgelegten Kredit oder für die Schulden bei einer Bank?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im Normalfall ist die Bürgschaft stets auf eine Verbindlichkeit begrenzt, und so auch in der Bürgschaft vereinbart. Ist die Verbindlichkeit erloschen, erfolgt dies auch mit der Bürgschaft. Kann jedem Bürgen nur diese Variante der Bürgschaft empfehlen, da er somit weiß dass er im Falle des Falles nur für eine bekannte Verbindlichkeit aufkommen muss.

Das kommt drauf an, was in Deiner Bürgschaftsurkunde drin steht.

  • Nur für einen bestimmten Kredit: "DEr Bürge haftet für die Rückzahlung des Kredites Nr. ..... einschl. der Zinsen, Gebühren Kosten..." so wird nur für diesen Kredit gehaftet.

  • Höchstbetragsbrügschaft: "Der Bürge haftet für die Verbindlichkeiten des Schulderners ..... bis zum Betrag von ......" Hier wird für einen bestimmten Betrag gebürgt. solange die Gesamtschulden aber diesen Betrag nicht unterschreiten, wird immer für diesen Betrag gebürgt.

  • Schlimm wäre: "DEr Bürge haftet für die Verbindlichkeiten des Herrn .... gegenüber der YX Bank ......, ohne einrede der Vorausklage auf erst Anforderung.."

Ein Bürge wird normalerweise immer nur für einen Kredit haften. D.h. er muss nicht dafür sorgen, dass der Schuldner sein Girokonto immer im Plus hat, sondern, dass er der Tilgung und Zinszahlung des Kredites nachkommt, bei welchem er mithaftet.

Was möchtest Du wissen?