Hafpflichtversicherung für ÖD - gültig auch nach Jobwechsel?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

In den Versicherungbedingungen weisen alle Versicherer darauf hin, dass Änderungen zu den Tarifierungsmerkmalen unverzüglich und freiwillig mitzuteilen sind. Das betrifft natürlich auch den Wegfall des Beamtenstatus'.

Häufig ist die Formulierung folgendermaßen:

Haben Sie vorsätzlich unzutreffende Angaben gemacht oder Änderungen vorsätzlich nicht angezeigt und ist deshalb ein zu niedriger Beitrag berechnet worden, ist zusätzlich zur Beitragserhöhung eine Vertragsstrafe in Höhe von xx zu zahlen.

Der Versicherungsschutz ist natürlich nicht gefährdet.

Du musst aber auf jeden Fall einmal einen Blick in die Versicherungsbedingungen Deines Versicherers werfen (meisten unter " Absatz K" zu finden). Die Konsequenzen sind unterschiedlich. Aber, wie gesagt, nie tritt eine Gefährdung des Versicherungsschutzes ein.

Durch einen Blick in die Versicherungsunterlagen kann man diese Frage klären: Es gehört in solchen Fällen immer zu den Obliegenheiten des Versicherungsnehmers das Ausscheiden aus dem öffentlichen Dienst anzuzeigen. Es gilt dann der normale Tarif.

und andersherum, wenn man vorher keinen Beruf hatte & jetzt im öffentlichem Dienst?

Was möchtest Du wissen?