Händler hat bei Waschmaschinen Lieferung Teppich beschädigt

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

An sich ist der Schaden ja entstanden und es liegt am Geschädigten zu entscheiden, ob er den Boden nun austauscht oder nicht. Die Weigerung der Versicherung, den Schaden ohne Reparaturnachweis zu bezahlen, ist rechtlich absolut nicht in Ordnung.

Allerdings sitzt die Versicherung auch da wieder mal am längeren Hebel: Wenn die auf dieser Basis nicht regulieren will, würde Dir nur bleiben, den Rechtsweg zu beschreiten. Anspruchsgegner wäre da im übrigen der Händler als Verursacher. Das dauert und ist voller Risiken. Was z.B. ist, wenn ein Sachverständiger den Schaden noch niedriger schätzt, um nur eine der Klippen zu nennen.

Was ich tun würde? In einem höflichen Schreiben die Sachlage nochmals deutlich darstellen. Dieses Schreiben dann allerdings mit einer Fristsetzung für die Zahlung versehen und mit der Ankündigung zu schließen, dass nach fruchtlosem Fristablauf dann leider Anwaltsbeauftragung erfolgen wird. Dann wissen die von der Versicherung, was Sache ist. Keine Sorge: Das nehmen die nicht persönlich. Solche Briefe erhalten die jeden Tag.

Die Versicherung ist verpflichtet den Schaden laut Kostenvoranschlag zu regulieren. Sie kann die für eine Reparatur erforderlichen Kosten durch ein Sachverständigengutachten oder einen Kostenvoranschlag ermitteln lassen undMwSt + die angegebenen 20% abziehen.. Wie diese Entschädigung dann verwendet wird, ist allein Sache des Geschädigten. Ihr müsst nur hartnäckig sein und drauf bestehen. .

Sachverständiger? Wir haben ja von einer Firma ein Kostenvorschlag machen lassen,so wie die Versicherung es wollte.Sie wollen uns ja 650 Euro bezahlen,was auch voll OK ist.Allerdings nur wenn wir es reparieren lassen und ihnen dann die Rechnung zu schicken.Wir haben allerdings das Geld nicht im voraus und momentan auch nicht die Zeit!Wollen es also später erneuern. Meine Frage war wie komm ich an das Geld,wie kann ich es der Versicherung klar machen....weil der Schaden wurde ja mal von ihrem Versicherten gemacht.

Man kann ein Wertgutchten von einem neutralen Sachverständigen anfertigen lassen, das ist dann genauso teuer wie das angbot der Versicherung.

Also: man muss mit der Versicherung verhandeln, und weil man keinen Kaufbeleg mehr hat, gibt es eben weniger Geld.

Wer zu spät kommt, den betraft das Leben.

Was möchtest Du wissen?