Haben Milliardäre Anspruch auf Personenschutz vom BKA?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Soweit ich weiß haben nur jene Persönlichkeiten Anspruch auf Personenschutz durch den BKA wenn sie in der internen Risikoeinstufung ein bestimmtes Level erreicht haben. Sowas ist in der Regel jedoch nur bei Spitzenpolitikern und besonders im Rampenlicht stehenden Persönlichkeiten der Fall, die wenigsten Milliardäre werden in diese Kategorie fallen und sich eher private Personenschützer leisten.

Rückwirkende Steuererklärung wg. Studium als Werbungskosten

Hallo liebe Community, ich habe da mal wieder ein Anliegen:

Ich habe mein Studium dieses Jahr beendet. Vor dem Studium habe ich eine Berufsausbildung absolviert, kurz gearbeitet und dann studiert. Ausbildungsberuf war Bürokaufmann und Studium Wirtschaftsinformatik. Somit ist das Studium aufbauend auf die Berufsausbildung und ich denke, dass ich sehr gute Chancen habe die Kosten für das Studium (Fahrwege, Semesterbeiträge, Studiengebühren) steuerlich als Werbungskosten geltend zu machen.

Ich habe während der Dauer des Studiums einen 400€-Minijob sowie ein paar Praktikumseinkünfte gehabt. Bin somit nicht steuerpflichtig gewesen und habe somit für die Jahre 2006-2009 keine Steuererklärung abgegeben.

Ich würde dies nun gerne nachholen und die Werbungskosten als Verlustvortrag ins Jahr 2010 bringen, um sie dort mit meiner Steuer zu verrechnen.

  • Was muss ich dabei beachten?
  • Muss ich über 920€ Pauschale kommen um einen Verlustvortrag zu erwirken?
  • Muss ich ein gesondertes Formular ausfüllen oder reicht Mantelbogen + Anlage N?
  • Benötigt es einer separaten Erklärung weshalb ich jetzt erst den Steuerbescheid abgebe?
  • Sollte ich beim Finanzamt anrufen um das Vorgehen abzustimmen?

LG & Besten Dank

...zur Frage

Droht eine hohe Rückzahlung, wenn man mitten im Jahr die Steuerklasse /Hochzet) auf 3/5 wechselt?

Hallo. Wir werden im Juli heiraten und überlegen, ob wir die Steuerklasse 3 (ich)/5 (er) nehmen sollen. Das ganze ist kompliziert, da ich seit Februar Mutterschaftsgeld bekommen habe und bis Juli Elterngeld. Ab August werde ich wieder arbeiten (Brutto 2800) und mein Mann bekommt Elterngeld. Er hat von Januar bis Juni gearbeitet (Brutto 1600). Meine Frage ist nun, ob uns bei der Einkommenssteuererklärung dann eine hohe Rückzahlung droht, da ja dann seine Arbeitsmonate bisher in Steuerklasse 1 nachträglich wie in Steuerklasse 5 verrechnet werden (gilt doch dann für das ganze Jahr, oder?) und zusätzlich noch das Elterngeld (Progressionsvorbehalt) drauf kommt. Ist es da besser in 4/4 zu wechseln? Wie kann ich mir das ausrechnen? Danke für die Hilfe.

...zur Frage

Einkommenssteuererklärung: Umzugskostenpauschale + Maklerkosten

Hallo,

ich habe einige Fragen zur Abzugsfähigkeit meiner Umzugskosten:

1) Ich habe im Sommer 2008 eine neue Stelle in einer anderen Stadt angetreten. Zunächst bin ich wieder zu meinen Eltern gezogen und bin jeden Tag 80 km gependelt, nach Ende der Probezeit im Frühjahr 2009 bin ich in die Nähe meines neuen Arbeitgebers gezogen.

Kann ich diesen Umzug als berufsbedingten Umzug bei meiner Einkommenssteuererklärung angeben?

2) Den Umzug habe ich weitgehend mit der Hilfe von Freunden durchgeführt, habe daher leider keine Quittungen für die entstandenen Kosten außer der Maklerrechnung.

Kann ich sowohl die Umzugskostenpauschale als auch die Maklerrechnung angeben oder muss ich mich für eines von beiden entscheiden?

herzlichen Dank

...zur Frage

Arbeiten in Deutschland und wohnen in Österreich?

Hallo,

ich werde bald nach Österreich ziehen, aber weiterhin für eine Berliner Firma arbeiten. Die Arbeit werde ich von zu Hause aus machen und 1x im Monat für einige Tage nach Berlin fliegen.

Nach meiner Recherche muss ich in AT Steuern bezahlen, meinem Arbeitgeber in DE überreiche ich eine Ansässigkeitsbescheinigung vom Finanzamt aus AT.

Ist das soweit richtig?

Wenn ja, ergeben sich noch folgende Fragen:

  • Was muss mir mein Arbeitgeber in DE überweisen?nDas komplette Brutto-Gehalt inkl. Arbeitgeberteil?
  • Wo sind wir krankenversichert? Wer bezahlt die Krankenversicherung?
  • Was ist mit Sozialversicherung und Arbeitslosenversicherung? Wo und wer bezahlt?
  • Was passiert, wenn ich oder meine Ehefrau in AT ein Angestelltenverhältnis annehmen, die DE-Anstellung aber weiterhin existiert?
  • Da es die Steuerklasse 3 in AT nicht gibt, mit welchen Steuernachteilen müssten wir rechnen?

Vielen lieben Dank für die Hilfestellung.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?