Haben Freiberufler eigentlich Anspruch auf Arbeitslosengeld?

1 Antwort

Jeder der auf echn ungsbasis, also als klassischer Freiberufler arbeitet, ist selbständig udn kann sich nur freiwillig versichern.

Pflicht ist das nciht.

Interessanter Weise sind Schauspieler meist in der Spielzeit udn auf Tourneen angestellt udn melden sich dann immer wieder arbeitlos.

Hat ein nicht EU Bürger Anspruch auf Arbeitslosengeld?

Ich habe vor einem Monat mein Studium erfolgreich abgeschlossen. Derzeit habe ich Aufenthaltserlaubnis zur Arbeitsplatzsuche (nach § 16 Abs. 4 AufenthG). Meine Frage ist ob ich als nicht EU Bürger Anspruch auf Arbeitslosengeld habe? Ausserdem habe ich noch eine Frage.. und zwar welche Vorteile hat es sich bei der Bundesagentur für Arbeit als „arbeitslos“ zu melden?

Danke im Voraus!

...zur Frage

Ab wann habe ich Anspruch auf Arbeitslosengeld ?

wie lange muss ich gearbeitet und eingezahlt haben in die Arbeitslosenversicherung, um einen Anspruch auf Arbeitslosengeld zu haben?

Zahlen Praktikanten auch ein? Wie kann ich das ggf. feststellen?

...zur Frage

Einmalige beschaftigung als Kellnerin/Servicekraft auf Rechnungsbasis?

Hello,

Ich habe wahrend des monats einmal als Servicekraft gearbeitet (14 euro/Stunde, 8 Stunden) und die Arbeitgeber hat mir gesagt dass die auszahlung geht wenn ich eine Rechnung schreiben kann.

Soweit ich weiß, muss man sich dafür im Gewerbe anmelden und eine eigene Steuernummer für die obengenannte Tatigkeit zu beantragen. Ist es legal oder strafbar als Scheinselbststandigkeit? Ausserdem bin ich Studentin, beziehe kein BaFög, bin als Freelancer als Komparse & Modedesignerin tatig und arbeite für ein Unternehmen als Promoter (Befristete kurzfristige Beschaftigungsverhaltnis für Studentische Aushilfskrafte). Falls es so schwierig ist und die arbeit schon gemacht ist, was sind die Möglichkeiten um das Lohn zu erhalten?

Vielen Dank für eure Hilfe & Infos,

Ilona

...zur Frage

mir fehlen 2 Monate um Arbeitslosengeld 1 zu beziehen. Wie Lücke schließen?

Hallo zusammen,

befinde mich in einer etwas heiklen Situation und hoffe jemand weiss Rat.

Bin nach 10 monatiger Festanstellung aufgrund der wirtschaftlichen Lage gekündigt worden und mir fehlen nun 2 Monte um Anspruch auf Arbeitslosengeld 1 zu haben, da ich vorher selbständig war und nicht freiwillig in die ALversicherung eingezahlt habe. Wie kann ich nun diese Lücke schließen? Reicht es aus, wenn ich min. einen Job für 2 Monate annehme der Brutto über € 400,- liegt? Müßte dann doch sozialversicherungspflichtig inkl. Arbeitslosenvericherung sein? Evtl. würde mir da sogar mein bisheriger Abeitgeber entgegenkommen. Spielt die Arbeitsagentur da mit? Bitte nicht falsch verstehen! Will wirklich nicht ALG1 in Anspruch nehmen (müssen). Ein neuer fester Job hat natürlich Priorität. Aber als alleinverdienender Familienvater würde das wenigstens eine min. finanzielle Sicherheit für den Fall der Fälle bedeuten.

Vielen Dank im Voraus für Rat und Tipps!

...zur Frage

Mindert eine österreichische Rente den Anspruch auf Arbeitslosengeld in Deutschland?

Meine Stiefmutter hat einige Jahre in Österreich gearbeitet und erhält ab nächstem Jahr von dort eine kleine Rente. Noch ist sie berufstätig in Deutschland, allerdings kämpft das mittelständische Unternehmen, in dem sie tätig ist ums Überleben. Sollte sie arbeitslos werden, erält sie dann ALGI und wird die Rente aus Österreich angerechnet? Sie würde die Rente ja auch erhalten, wenn sie weiter arbeiten würde bis zu Ihrem Ruhestand in Deutschland mt 60 Jahren.

...zur Frage

Schüler als Freelancer? - Was muss ich beachten?

Moin!

[ich schreibe diese Frage gerade zum 3. Mal da sie nicht gespeichert wurde, ich kann also etwas vergessen/ausgelassen haben!]

Und zwar bin ich aktuell in folgender Lage:

Ich bin 18 Jahre alt, Schüler (mache mein Abitur) und habe mich für einen Nebenjob beworben. Diese suchen jedoch keinen richtigen Arbeiter zum Einstellen (Vertrag und so) sonder eher nach einem Freiberufler (eig. Freelancer. Habe gelesen, dass es da wichtige Unterschiede gibt!) den man für die Aufträge buchen kann und welcher diese dann in Rechnung stellt. Es wurde allerdings auch gesagt, dass man im Frühjahr und gegen Mitte des Jahres wieder Personal einstellen würde und es auch mich betrifft wenn die Zusammenarbeit gut läuft.

Da ich noch relativ jung bin und nicht so viele Erfahrungen habe, habe ich einige Fragen die ich stellen möchte.

  1. Bin ich einfach zu naiv? Will er einfach nur sparen etc. und mich deshalb nicht anstellen? Sollte ich aufhören mich um die Stelle zu bemühen?
  2. Wie genau melde ich sowas an? Muss ich ein Gewerbe eintragen oder mich als Selbstständiger?
  3. Gibt es irgendwelche Sonderregeln die ich beachten muss weil ich Schüler bin?
  4. Wie wäre ich versichert? (Muss ich mich extra noch einmal darum kümmern oder bin ich noch bei meinen Eltern mitversichert? Habe gelesen man wäre es bis 450€ monatlich).
  5. x (keine Ahnung mehr was hier stand)
  6. Wie müsste ich in diesem Fall dann mein 'Gehalt' berechnen (der Preis für meine Dienstleistung).

]Hier hatte ich noch einen langen Absatz aber ich habe komplett vergessen was hier stand.]

Ich bin mir natürlich auch über die Scheinselbstständigkeit im klaren! Ich hatte vor mich auf einem Portal wie Fiverr anzumelden und auf diversen Social Media Seiten zu promoten um mehr Reichweite zu erlangen und andere Kunden zu erreichen. Allein schon, damit ich nicht so abhängig von diesem Betrieb wäre.

Ich habe das Gefühl ich habe etwas wichtiges vergessen das ich noch fragen wollte aber ich hoffe es reicht soweit! Wenn ihr noch Fragen/Hinweise habt - BITTE! Her damit. ich kann sie gebrauchen.

Schonmal vielen Dank im vorraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?