Habe Minijob seit 2012, ohne Rentenaufstockung, da ich Hauptjob habe, soll ich das ändern? Vorteile?

2 Antworten

Du bist durch Deinen Hauptjob soweit abgesichert, dass eine zusätzliche freiwillige Aufstockung für Dich nicht interessant sein dürfte.

aber beachte, der AG zahlt hier 15 % pauschaler Rentenbeitrag, er müßte nur 3,9 % aufzahlen, sonst ist es 50 : 50....so günstig kann man sonst nicht zu Rentenansprüchen kommen.

0

Hallo! Nein ich würde aufgrund des desulaten Rentensystems nicht weiter noch mehr Beiträge in die Rentenkasse einzahlen. Deine Haputanspruch auf Erwerbsminderung und Altersrente erhälst du aus dem ersten Verdienstverhältnis.Vielmehr solltest du überlegen, über eine Entgeltumwandlung dein Brutto (40.000€) zu senken und so auf legalem Weg minmal weniger in die gestzliche einzahlen und mehr in eine private Vorsorge. Diese Form der betrieblichen Altersvorsorge garantiert staatlich deine eingezahlen Beiträge inkl. der Überschüsse, welche allerdings im Rentenalter versteuert werden müssen zuzüglich sozialbeiträgen. MFG Werbung durch Support gelöscht

aber beachte, der AG zahlt hier 15 % pauschaler Rentenbeitrag, er müßte nur 3,9 % aufzahlen, sonst ist es 50 : 50....so günstig kann man sonst nicht zu Rentenansprüchen kommen.

0

Lieber Euroinvest,

Wir möchten dich bitten in Zukunft auf Werbung zu verzichten.

Gerne kannst du dies auch nochmals in unseren Richtlinien nachlesen: http://www.finanzfrage.net/policy

Freundliche Grüße,

Jürgen vom finanzfrage.net Supportteam.

0

Was möchtest Du wissen?