Habe Lohnsteuerklasse 2. Gehe Teilzeit arbeiten und könnte zusätzlich auf 450 Euro gehen? Was ist bei der Lohnsteuer zu beachten?

1 Antwort

Dem Arbeitgeber nicht Dein Steuer-ID nennen.

Dann wird er die Steuer mit den Sozialabgaben zusammen pauschal abrechnen (ein Minijob kostet den Arbeitgeber über 30 % Abgaben) udn abführen.

Die 2 % pauschale Lohnsteuer (9,- Euro) darf er Dir abziehen, aber es ist billiger, als den Minijob normal zu versteuern.

Kann ich die Ausgaben für einen Minijob bei der Steuererklärung angeben?

Hallo Finanzprofis,

Ich bin hauptberuflich Beamter in Teilzeit und zahle hier die Lohnsteuer.

Nun habe ich noch einen 450 Euro Minijob angenommen für den ich keine Steuern bezahlen muss.

Kann ich die Ausgaben für diesen Minijob (Beschaffung von Büromaterial, Fahrtkosten, Arbeitszimmer im eigenen Haus usw.) als Werbungskosten in meinem Lohnsteuerjahresausgleich angeben und werden sie auch berücksichtigt oder kann ich mir das sparen?

Vielen Dank schonmal für eure Antworten

Florian

...zur Frage

Steuerklasse II rechtens?

Ich bin Alleinerziehende mit 2 Kindern und nehme dementsprechend die Steuerklasse II in Anspruch. Ein guter Bekannter besitzt ein Zweifamilienhaus, bei dem er die untere Etage selbst bewohnt. Mir hat er die obige Wohnung zur Verfügung gestellt. Er bekommt von mir nur einen geringen (unter 50% des Mietniveaus). Er gibt für diese Wohnung weder Einnahmen noch Ausgaben in seiner Steuererklärung an. Nun wurde er heute vom Finanzamt angeschrieben, er solle bitte angeben, ob und an wen die obige Wohnung vermietet ist.

Wenn er nun angibt, dass ich in obiger Wohnung lebe, habe ich massive Bedenken, dass das Finanzamt mir die Steuerklasse 2 streicht, und ich auch noch rückwirkend belangt werde, obwohl ich ja tatsächlich keinen gemeinsamen Haushalt mit ihm habe, und die Wohnung komplett abgeschlossen und ein eigener Haushalt ist.

Meine Frage: Wäre es vom Finanzamt rechtmäßig, mir zu unterstellen, ich lebe in "häuslicher Gemeinschaft" und sei daher nicht mehr berechtigt für Steuerklasse 2?

...zur Frage

Möcht nach Babypause arbeiten, 400-Euro-Job oder Teilzeit, Gatte meint, zuviel Steuern, Euer Rat?

Ich möchte nach der Babypause gern wieder arbeiten: einen 400-Euro-Job oder in Teilzeit. Mein Gatte meint, ich würde dann zuviel Steuern zahlen, da er sehr gut verdient und die Lohnsteuerklasse III hat und ich wäre dann in der 5er Klasse. Doch ich will mehr als geringfügig arbeiten, was ratet Ihr mir? Ist Teilzeit steuerlich wirklich so schlecht?

...zur Frage

Ein der zwei Minijobs:wenn ich mehr als 450 verdiene, Lohnsteuerklasse 6→1?

Hallo ich übe gerade zwei minijobs aus und habe Probleme mit Krankenversicherungsbeiträge. Ich verdiene insgesamt mehr als 450 und bin Steuer und Sozialversicherungspflichtig. Die Frau von der Personalabteilung vom AG, bei dem ich Lohnsteuer 6 bin, hat gesagt, wenn ich für mehr als 450 arbeite, überweist die Firma mir trotzdem wie viel ich verdient habe. Und wenn ich bei diesem AG zB 451euro brutto kriege, gehe ich automatisch von der steuerklasse 6 zu 1 und beim anderen AG Steuer und Sozialversicherungsfrei? Oder die Frau versteht meinen Vertrag falsch? Darf man überhaupt die Grenze von 450 so einfach überschreiten?

...zur Frage

Ich bin Rentner und habe einen 450 Euro Job. Nun könnte ich noch eine Tätigkeit mit einer Vergütung bis zu 400 € machen. Was muss ich beachten?

...zur Frage

Hat eigener Zweitwohnsitz Auswirkung auf Steuerklasse 2?

Folgender Fall: Ein alleinerziehender Elternteil (alleine erziehungsberechtigt) wohnt zusammen mit seinem minderjährigen Kind in einer Wohnung und ist in Steuerklasse 2 eingestuft (dh der Entlastungsbeitrag wird gewährt).

Nun möchte dieser Elternteil an einem anderen Wohnort einen Zweitwohnsitz anmelden, die ursprüngliche Wohnung bleibt aber bestehen.

Am Zweitwohnsitz sind allerdings auch andere erwachsene Personen gemeldet. Stellt dies ein Problem dar, weswegen der Entlastungsbetrag für Alleinerziehende aberkannt werden könnte? Oder reicht es aus dass am Erstwohnsitz ein Haushalt ausschließlich zusammen mit minderjährigen Kind gebildet wird, so dass eine mögliche Haushaltsgemeinschaft in Nebenwohnungen keine Rolle spielt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?