Habe ich einen Nachteil wenn ich Amazon Aktien an der Wiener Börse kaufe anstatt direkt bei NASDAQ in den USA?

2 Antworten

Der einzige Nachteil könnte daran liegen, dass das Handelsvolumen in Wien deutlich geringer ist, als an der NASDAQ. Aktuell: Bid Volumen / Ask Volumen    9/13 und die Bid-Ask Spanne etwas größer sein kann. Heute gab es z.B. erst zwei Trades an der Wiener Börse. Es könnte dann schwieriger sein, die Aktien loszuwerden. Vom Kurs her dürfte es keinen großen Unterschied machen, denn der Euro-Kurs dürfte entsprechend mit dem aktuell FX-Kurs berechnet sein.

Eine so große Arbitrage, wie Du es sagst dürfte es kaum geben, da die heutigen computergestützten Handelssysteme jede Arbitragemöglichkeit sofort erkennen und nutzen, so dass diese für Otto-Normalverbraucher nahezu unmöglich ist zu nutzen, aber es kann durchaus auch mal der Fall sein, vor allem, wenn man an einer Börse einen Wert handelt, der dort sehr geringe Umsätze hat.

1

kann ich die Aktie nicht auch in Frankfurt verkaufen? dort ist dann das Handelsvolumen sicher geringer oder?

0

Es kann passieren, dass ein Papier an einer Börse günstiger angeboten wird und Händler, die auf solche Arbitragegeschäfte spezialisiert sind, das verschlafen.

Ich vermute aber, dass du dich verschaut hast. Wenn nicht, solltest du das Geld mitnehmen.

1

danke! eine frage noch: tesla ist mit TL0 in Deutschland gelistet. Wo ist der Unterschied zu Amazon welcher laut meines Wissens nicht eine eigene Aktie fuer den euro Raum hat aber dennoch von europäischen Börsen zum Truden angeboten wird?

0
43
@omgreeny

Wenn die ISIN übereinstimmt, ist es auch die selbe Aktie. Es kann Zertifikate auf Aktien geben und vielleicht wurde dir so was angeboten.

1

Was möchtest Du wissen?