Ich habe ein Haus, meine Lebensgefährtin hat ein Nießbrauchsrecht, ich muss in ein Pflegeheim, wird das Haus verkauft, um die Kosten zu decken?

3 Antworten

Dein Haus ist mit dem Nießbrauch für eine andere Person nahezu unverkäuflich. Wer kauft schon ein Haus, aus dem er auf Jahre hinaus keine Eträge ziehen kann, oder darin wohnen kann?

Wann ist denn der Nießbrauch für die LG eingetragen worden?

Wenn es innerhalb von 10 Jahren und ohne Gegenleistung war, wäre die Schenkung anfechtbar.

Ein Haus ist nur dann Schonvermögen wenn es selbst genutzt wird. Das ist bei Pflegeheimunterbringung nicht mehr der Fall. Da Häuser mit Nießbrauchsbelastung oftmals unverkäuflich sind, könnte das Sozialamt einen anderen Weg gehen: Leistungen nur dann zu erbringen wenn Du deren Rückzahlung durch ein Grundpfandrecht absicherst. Die Rückzahlung erfolgt dann bei Erlöschen des Nießbrauchs.

Wolfgang Schlitz:

Der Nießbrauch als dingliches (im Grundbuch eingetragenes) Recht ist abzugrenzen von rein schuldrechtlichen Nutzungsrechten. Wann wurde der Nießbrauch bestellt?

Der Nießbrauch kann zeitlich begrenzt werden oder auf Lebenszeit der Berechtigten bestellt sein.

Der Nießbrauch kann auch unter einer weiteren Bedingung bestellt werden, so z. B. bis zur Eheschließung der Berechtigten.

Für die Verwertungschancen der Immobilie spielt auch das Alter der Berechtigten eine Rolle. So könnte z. B. bei einer 85 jährigen Frau, die eine Lebenserwartung von noch etwa 6 J. hat, eher ein Käufer zu finden sein, als bei einer 50 Jährigen + 34 J.

Wir möchten unser jetziges Haus verkaufen und ein neues, ist das trotz Finanzierung möglich?

Guten Morgen, ich hätte mal eine frage?! Zeit 2015 Wohnen wir jetzt in unserem gekauften Haus, wo sich massive Mängel auf einmal sichtbar machten. Wir sind Zeit dem vor Gericht mit dem Verkäufer wegen Arglistige Täuschung und haben den Rechtsstreit auch gewonnen. Allerdings ist da nicht viel zu erwarten. Er hat angeblich kein Geld mehr und die Rückabwicklung ist daher nicht möglich. Wegen den ganzen Schäden und ein Zimmer wo uns jetzt fehlt, da dies nicht bewohnbar ist, möchten wir jetzt aus dem Haus raus! Wir fühlen uns einfach nicht mehr wohl dort und die Kinder auch nicht.

Mit der Bank haben wir schon geredet aber die geht nicht ganz auf die Sachen ein. Die kommen nur mit Vorfälligkeitsentschädigung. Gibt es denn da keine andere Lösung? Wir hätten ein neues Haus in Aussicht und würden auch den Kredit bei der Bank belassen.

MfG

...zur Frage

Die Lebensgefährtin hat ein Wohnrecht und muss ins Pflegeheim und will nun auf ihr Wohnrecht verzichten, was haben wir zu beachten?

...zur Frage

Welche Kosten fallen bei Hausverkauf an?

Mit welchen Kosten ist zu rechnen, wenn man ein Haus verkauft? Welche Behördengänge sind vorzunehmen?

...zur Frage

Ehefrau kommt ins Pflegeheim. Kann der Ehemann durch Scheidung die Kosten verringern

Ehefrau kommt ins Pflegeheim (Schlaganfall/Wachkoma).Da Gespartes und ein Haus vorhanden ist, ist der Ehemann erstmals Selbstzahler. Kann er durch Scheidung diese Zahlung abwenden? Wird evtl. das Vermögen geteilt, so dass nur die Hälfte der Frau zur Selbstzahlung genutzt werden kann und die andere Hälfte dem Mann zur Altersvor- sorge verbleibt?

...zur Frage

Kann Ehepartner gezwungen werden Haus zu verkaufen, wenn Ehefrau ins Pflegeheim muß?

Angenommen meine Frau wird zum Pflegefall u. muß in ein Pflegeheim, müsste ich dann das von mir weiter benutzte Haus verkaufen, um die Kosten tragen zu können, würde mich Vater Staat zum Hausverkauf zwingen können? Wenn ja, könnte ich auch unter Wert an meine Kinder verkaufen? Oder würde der Wert des Hauses auch geschätzt werden vom Staat?

...zur Frage

Wird bei Trennung das Haus zu gleichen Teilen aufgeteilt oder nach dem,was jeder finanziell reingesteckt hat und hat unsere Tochter auch einen Anspruch?

Mein Mann und ich haben bereits vor der Hochzeit ein Haus gebaut. Ich habe mehr gezahlt als er. Im Grundbuch stehen wir zu gleichen Teilen. Wir bewohnen das Haus mit unserer gemeinsamen Tochter, die schon vor dem Hausbau geboren wurde. Nun lassen wir uns scheiden und verkaufen deswegen das Haus. Stehen mir jetzt nur 50 % des Verkaufserlöses zu oder mehr, da ich ja auch mehr reingesteckt habe? Steht unserer Tochter etwas von dem Verkaufserlös zu?

Ich kann auch nachweisen, dass ich mehr Geld in das Haus gesteckt habe als mein Mann.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?