Guter internationaler Aktienfonds für langfristige Geldanlage?

3 Antworten

Wie wäre es mit Diamanaten als Vermögenssicherung? Sie sind Sie sind wertbeständig, praktisch unverwüstlich und werden oft als Geldanlage gekauft. Schau mal hier, vielelicht ist was für dich. http://www.juwendo.ch/wertsicherheit

Viel Erfolg!

Schau Dir mal diese hier an, inwiefern sie Deinen Anforderungen genügen:

  • ACATIS Aktien Global Fonds (DE0009781740)
  • AXA Rosenberg Global Equity Alpha Fund (IE0031069051)
  • DWS Top Dividend (DE0009848119)
  • JPM Global Focus (LU0168341575)
  • LOYS Global P (LU0107944042)
  • MFS Meridian Global Concentrated Fund (LU0219418919)
  • MFS Meridian Global Equity Fund (LU0094560744)
  • Threadneedle Global Equity Income Fund (GB00B1Z2NM05)

Etwas volatiler, jedoch durchaus interessant könnten auch Small/MidCap-Fonds sein:

  • AXA Rosenberg Global Small Cap Alpha Fund (IE0031069168)
  • BGF Global SmallCap Fund (LU0171288334)

Dabei habe ich jetzt mal nur Fonds genannt, die in EUR notieren, d.h. für die keine zusätzlichen Fremdwährungskosten bei Kauf/Verkauf/Ausschüttungen bestehen.

Ein paar Punkte, die es zu bedenken gilt:

  • Ein Fonds, der in den Charts für die letzten fünf Jahre eine wundervolle Performance zeigt, ist vielleicht gerade kurz davor (2008/2009) kräftig in die Tiefe gerauscht bzw. wäre das, wenn es ihn schon gegeben hätte.

  • Betrachte vor allem auch die Krisenresistenz, d.h. wie geht ein Fonds in die Tiefe, wie erholt er sich?

  • Prüfe, ob die aus Deiner Sicht "besten" Kandidaten nicht ein zu hohes Gewicht bestimmter Länder (z.B. USA) enthalten. "Global" bedeutet für viele Fonds "globale Industrieländer".

  • Prüfe, ob Fonds ziemlich genau einem Index folgen (z.B. MSCI World, S&P 500) oder ob hier ein eigenständiges Handeln des Fondsmanagements zu erkennen ist. Wenn der beste Fonds, den Du findest, nur einem Index folgt, kannst Du auch ETFs nehmen.

  • Anhand historischer Jahresberichte und Halbjahresberichte kannst Du die Fondszusammensetzungen erkennen. Hat der Fonds auf Marktentwicklungen und -turbulenzen reagiert? Wurden Branchen und Regionen umgewichtet?

  • Und dann sollte natürlich in Verbindung mit Deinem restlichen Portfolio geprüft werden, ob dadurch nicht Klumpenrisiken in irgendwelchen Branchen oder Regionen entstehen, denn das würde Risiken aus diesen Bereichen natürlich multiplizieren.

Ganz zum Schluß wäre dann noch interessant, wie die Kostenstruktur aussieht. Fonds mit geringeren Managementgebühren und solche ohne Performancefees sind generell zu bevorzugen.

Das ist wahrscheinlich nicht ganz die Antwort, die Du haben wolltest, aber sie soll verdeutlichen, daß es nicht den einen "besten" Fonds für ein Anlagesegment gibt, sondern die Entscheidung immer relativ zu Deinen Anlagezielen, Deiner Anlagestrategie, Deinem Wohlbefinden mit gewissen Volatilitäten und vor allem auch Deinem restlichen Portfolio zu sehen ist.

Fonds wurden Dir ja schon genannt. Pass auf daß Du keine bis zu 5% Ausgabeaufschlag bezahlst, denn die vermiesen Dir gleich im ersten Jahr die Performance und muss erst verdient werden. Die ING Diba bietet Fonds ohne und mit 50% Rabatt an. Einige Vermittler sind sogar ganz ohne Ausgabeaufschlag. Auf www.fondsweb.de kannst Du Dir Fonds heraussuchen und vergleichen.

Welche Bank würdet ihr für eine Geldanlage in Fremdwährungskonten empfehlen?

Welche Bank würdet ihr für eine Geldanlage in Fremdwährungskonten empfehlen, vorausgesetzt man möchte in Schweizer Franken anlegen?

  • Comdirekt
  • Cortal Consors
  • DAB Bank oder
  • Maxblue

Habt ihr irgendwelche Erfahrungen, Favoriten?

...zur Frage

Fonds - lukrative Geldanlage oder lieber die Finger von lassen?

Ich habe mich jetzt etwas über die Geldanlage mit Fonds informiert und finde dies recht interessant. Ich möchte gerne zu Beginn einen Teil meines Geldes welches aus einer Erbschaft sowie meinem Ersparnissen besteht als Startbetrag investieren. Dabei geht es um 15000 Euro, die ich dafür vorgesehen habe. Zusätzlich möchte ich gerne monatlich in Höhe von 200 Euro in einen Fondssparplan einzahlen. Ein Depot habe ich bereits über Fidelity eröffnet.

Ich würde gerne breit gestreut investieren und zu Beginn das Risiko nicht ganz zu hoch ausfallen lassen - Ich habe diesbezüglich an einen internationalen flexiblen Mischfonds gedacht. Ich selber kenne mich nicht wirklich aus und denke, dass die Idee, dass sich der Manager der Marktsituation anpasst und breit in viele Anlageklassen investieren kann nach einer guten Idee klingt. Ich werde demnächst 23 Jahre alt und möchte nur mit dem Geld "spielen" welches ich die nächsten Jahre auch nicht benötigen werde. Meine neue Wohnung habe ich zu meiner vollsten Zufriedenheit eingerichtet und trotzdem sehe ich es als wichtig an, falls mal etwas defekt ist etwas Geld in der Hinterhand zu haben. Deshalb habe ich noch ca. 5 Bruttogehälter auf meinem Tagesgeldkonto. Da ich jetzt auch versicherungstechnisch das Wichtigste abgesichert habe möchte ich nun jedoch das Geld auch etwas vermehren. Aktuell sind meine Gedanken aber auch mit negativen Emotionen ausgerichtet. Da Der Dax und in Amerika die Börsen ja auf Höchstständen notieren würde ich denken, dass es bestimmt nicht so clever ist jetzt in Fonds zu investieren?! Der letzte große Crash liegt jetzt auch schon etwas zurück. Deshalb könnte es ja bal mal wieder soweit sein. Das gibt mir etwas zu bedenken. Weiterhin stellt sich mir die Frage, wie ich den oder die richtigen Fonds für mich finde. Wenn ich mir so Strategien durchlese, dann steht da oft etwas wie mindestens 30 Prozent werden in Aktien investiert, maximal jedoch 50 % etc. Ich suche aber ein wirklich flexibles Produkt. Ich möchte ja gerne Kursrückgänge durch gutes Managment verhindern können. Dazu sind ja Beschränkungen wenig sinnvoll. Um langfrsitig eine gute Rendite zu generieren sollte man auf Aktienfonds setzen. Ja was ist gut. Zinsen auf klassischen Sachen gibt es ja nicht mehr und ich persönlich würde mich über 4,5-7 % sehr gut fühlen wenn das eingegangene Risiko dabei nicht zu hoch ist. Lieber nur einen Fonds wählen oder mehrere?

Habt Ihr Ideen und Vorstellungen wie sich meine Gedanken in die Praxis umsetzen lassen könnten? Wie finde ich Fonds, die nicht so begrenzt sind sondern frei in ihren Anlageentscheidungen sind - also wirklich flexibel. Wie kann man mit Fonds Geld breit streuen um das Risiko zu reduzieren?

Denkt Ihr, dass es eine Schnappsidee ist und man sein Geld lieber anders investieren sollte`? Ich würde mich sehr über ein paar hilfreiche Tipps freuen.

Vielen Dank

...zur Frage

Welche Geldanlage könnt ihr für ein Kind empfehlen?

Habt ihr eine Empfehlung für mich bzwgl einer Geldanlage die für später anfallende Bildungskosten eines Kindes gedacht sein soll?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?