Gutachter – von der Bank oder öffentlich bestellten?

3 Antworten

Ihr einigt euch mit dem Stiefvater, welcher Guachter bestellt wird, denn im Prinzip ist es egal.

Sowohl Bank- als auch freie Gutachter arbeiten nach grundsätzlich identischen Vorgaben der "Wertermittlungsverordnung" (https://de.wikipedia.org/wiki/Wertermittlungsverordnung).

Dass ein Bankgutachter einen niedrigeren Wert als ein freier Gutachter ermittelt kommt genauso oft oder selten vor wie umgekehrt, denn bei einem Wert ist immer auch eine Bandbreite berücksichtigt. "Was man so im Netz liest" - dort gibt es sehr viel Unsinn, demnach wäre die Erde eine Scheibe und Elvis betreibt eine Bar auf Gran Canaria.

Die Kosten fallen auf jeden Fall für die Erbengemeinschaft an, und auch ein Bankgutachter arbeitet nicht umsonst, sondern hier stellt eben die Bank die Kosten in Rechnung.

Die Frage ist doch, ob Eure Wunschbank das nicht selbst erstellte Gutachten anerkennt. In Gegenzug wird aber Euer Stiefvater auf einem unabhängigen Gutachter bestehen, da so sein Pflichtteil höher ausfallen wird.

Schaut bei Immoscout nach vergleichbaren Objekten 3-4 Stück. Berechnet die Schäden die den Wert mindern und macht dem Pflichterben ein Angebot.
Ich würde gleich ein paar Tausender drauflegen da man friedlich viel Geld spart - und das auch hinschreiben.

Denn annehmen muss der weder das, noch das von der Bank oder sonst was. Erst ein gerichtlich bestellter Gutachter entscheidet.

Oder man hier anfragen was einer kostet https://www.gutachterundsachverstaendige.de/

Was ist der Unterschied zwischen Verkehrswert und einem Beleihungswert einer Immobilie ?

Bekommt man nicht den Verkehrswert als Beleihungswert ? Oder ist der Beleihungswert höher als der Verkehrswert ?

...zur Frage

Grundschuld Sicherheitentausch nur mit Immobilie möglich?

zum Verkauf des Hauses muss die Grundschuld gelöscht werden.

Da die Vorfälligkeit fast so hoch ist wie das was ich sowieso noch bezahlen müsste, wollte ich den Darlehensvertrag bestehen lassen, u. als neue Sicherung die Kreditsumme in bar zu Gunsten der Bank in ihre eigenen sicheren Finanz Produkte hinterlegen.

Diese meinte dies geht nur mit einen anderen Haus mit erneuten Grundschuld Eintrag. Ich selbst meine, da der Vertrag noch ca. 5 Jahre läuft sich der Zinssatz zu meinen Gunsten verbessern kann, u. nicht wie jetzt nur mit 0,05% angerechnet wird. Habe bei der Bank damals gleichzeitig eine Kapital Lebensversicherung Zinssatz 3,25% die als Tilgung dienen sollte gemacht. Diese wird nicht berücksichtigt, wollen sogar am liebsten das ich diese kündige. Dort ist auch schon einiges eingezahlt, habe aber auch den ausstehenden Kredit bar zur Verfügung. Ich meine das Bargeld keine schlechtere Sicherheit ist als eine Grundschuld.

Darf der Sicherheit Austausch nur mit einer anderen Immobilie geschehen?

Muss verkaufen wegen chronischer Krankheit, Erwerbsausfall seit 1,5 Jahren u. Zukunft, Miteigentümer auszahlen.

Hallo, u. Danke für die vielen Antworten. Laut Urteilen habe ich folgendes gefunden :

Der Darlehensnehmer kann die Zustimmung der Bank zu einem Sicherheitenaustausch grundsätzlich beanspruchen, wenn die als Ersatz angebotene Sicherheit das Risiko der Bank gleich gut abdeckt wie die bisherige Sicherheit und der Darlehensnehmer in der Lage und willig ist, die mit dem Austausch verbundenen Kosten zu übernehmen (vgl. BGH, Urteil vom 3. Februar 2004, XI ZR 198/02). Die mit dem Austausch verbundenen Kosten können etwa Wertermittlungskosten, Notarkosten oder Grundbuchkosten sein. Das bedeutet, dass der Bank aus dem Austausch weder finanzielle oder rechtliche noch organisatorische Nachteile entstehen dürfen. Folgende Voraussetzungen müssen daher im Einzelnen erfüllt sein: 

Die Vorfälligkeitsentschädigung ist sogar etwas Höher im gesamten, wegen Bearbeitungs Kosten wie das was ich bis Vertragsende noch bezahlen muss.

...zur Frage

Mietkaution seit 20 Jahren auf Konto, wem gehörts?

Hallo zusammen, ich habe eine etwas ungewöhnliche Frage... Wir sind 1996 nach 7 Jahren aus unserem Mietshaus ausgezogen. Beim Auszug gab es Streit mit dem Vermieter wg. Schimmel aufgrund schlechter Dämmung, Mäusen, etc.. Er wollte noch Geld für eine Sanierung, hat aber dann schnell eingesehen, dass er damit bei dem Zustand des Hauses nicht durchkommt. Jetzt gibt es nach wie vor ein Konto, das auf unseren Namen läuft, auf dem die Mietkaution seit über 20 Jahren liegt. Keiner hat sich mehr darum gekümmert, weil wir dachten, der Vermieter hätte das Geld bestimmt einbehalten. Jetzt kam ein Kontoauszug. Die Bank meinte, sie könnten das Geld nur auszahlen, wenn der Vermieter unterschreibt, das er das Geld freigibt (was er vermutlich auch zum heutigen Zeitpunkt nicht machen wird). Wem gehört denn nun rechtlich das Geld auf diesem Konto? Der Vermieter kommt ja auch nicht daran, solange es auf unseren Namen läuft,oder?(mal abgesehen davon, dass er gar nicht mehr weiß, dass es dieses Konto überhaupt gibt). Sollte man sich einigen? Für jeden die Hälfte? Oder kann der Vermieter sobald wir ihm von dem Konto erzählen das Geld abheben? Wäre ja schade, das Geld noch 100 Jahre da liegen zu lassen... Vielen Dank für eure Hilfe!

...zur Frage

Wir haben einen Schaden an der Gartenhecke, die Axa will erst Jahre abwarten bis sie reguliert, ist das so in Ordnung?

Hallo,

an unserem Grundstück hat die Gemeinde beauftragt Gasrohre zu legen. Der Subunternehmer hat mit seinem schwerem Gerät unsere Mauer kaputt gemacht und mit heißen Auspuffrohren ca, 3 meter Thuja hecke voll ausgwechsen "abgefackelt" .

Schaden passierte letztes Jahr. Die Mauer wurde relativ schnell reguliert ( 150 €) ohne Rechtsanspruch. Bei der Hecke hat der Sachverständiger gesagt man unterhält sich in diesem Jahr und schaut ob die Hecke „kommt“. Die saftige Hecke ist in der Mitte nur noch braun und tot. Thujas sind eh sensibel. Kostenvoranschlag für neusetzen liegt bei 2.100 € netto. Es ist eine ca. 2 meter in sich verwachsene Hecke. Neuer Gutachter kam vor 3 Wochen und siehe da es kam ein negativer Brief. Axa verweist auf Urteil BGH (VCR 46/05) vom 27.1.06. Axa schreibt in 3 Jahren kommt die Hecke wieder.

Was können wir machen ? Ab zum anwalt rechtschutz besteht. Oder müssen wir es hinnehmen ? Es kann doch nicht sein das wir 3,5 Jahre der Axa entgegenkommen und mit so einem Schandfleck leben müssen.

Anbei das Urteil.

Auch unter Berücksichtigung von Art. 20a GG und § 16 Abs. 1 UmweltHG ist bei der Beschädigung eines nicht nur zu einem vorübergehenden Zweck angepflanzten Gehölzes nicht ein Minderwert des Gehölzes selbst, sondern nur eine durch seine Beschädigung bewirkte Wertminderung des Grundstücks ersatzfähig (Bestätigung von Senat, BGHZ 143, 1, 6; und BGH, Urt. v. 13. Mai 1975, VI ZR 85/74, NJW 1975, 2061).

b) Die beschädigungsbedingt geringere Restlebensdauer eines Gehölzes führt für sich genommen nicht zu einer Wertminderung des Grundstücks. Die Folgen seines vorzeitigen Absterbens stellen einen Zukunftsschaden dar, der erst nach seinem Eintritt ersatzfähig ist.

(Bundesgerichtshof, Az: V ZR 46/05, 27. Januar 2006; Revisionsurteil, Vorinstanz: OLG Frankfurt)

...zur Frage

Vorgehensweise bei Haus-Überschreibung?

Mein Vater will sein Haus jetzt zu Lebzeiten auf meinen Bruder überschreiben. Mein Vater erhält Wohnrecht und ich bekomme einen Betrag von meinem Bruder ausgezahlt. Bevor wir zum Notar gehen stellt sich nun die Frage, ob das Haus noch geschätzt werden muss. (Ich denke, die Notarkosten richten sich ja nach dem Wert der Immobilie). An wen wendet man sich da am besten? Danke schön.

...zur Frage

Wie wird man Sachverständige/r für Wertermittlung von Immobilien

Hallo,

gibt es da eine Ausbildung oder Aufbaustudium für Ingenieure, oder läuft das über die Kammern ?

Wünschen hier z.B. die Banken hier besondere Voraussetzungen ?

LG Parcus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?