Günstiges P-Konto?

0 Antworten

Gemeinschaftskonto wirklich komplett kostenlos für beide Partner? (Keine Gehaltskonto)

Hallo zusammen,

und zwar möchte ich ein neues Girokonto (Gemeinschaftskonto) einrichten. Dieses soll als Zweitkonto funktionieren sodass sowohl ich als auch mein Partner Zugriff haben. Auf das Konto soll Geld eingehen, dass wir einzahlen wollen, um gemeinsame Ausgaben besser handhaben zu können. Ich bin auf die Seite http://www.gemeinschaftskonto-vergleich.de/ gestoßen, auf der das comdirect und DKB Konto empfohlen wird.

Habt ihr Erfahrungen mit comdirect oder DKB? Sind die Konten wirklich komplett kostenlos, wenn diese nicht als Gehaltskonto genutzt werden? Ich meine mich zu erinnern, dass die kostenlosen Girokonten immer an ein Gehaltseingang gekoppelt waren?!

Danke für die Hilfe.

...zur Frage

Welche Macht hat die GEZ ?

Die GEZ hat bei einer Bekannten das Konto mit einer Pfändung belegt. Ich muß dazu sagen , sie ist alleinerziehende Mutter von 2 Kindern ( 4 & 6 Jahre ) und bezieht Hartz IV. Für die ältere Tochter bekommt sie keinen Unterhaltsvorschuss mehr, da die 72 Monate um sind ,vom Vater des Kindes bekommt sie auch keinen Unterhalt. Der Vater der jüngsten Tochter zahlt pünktlich zum 1 des Monats seinen Unterhalt. Diese Geld wollte sie jetzt vom Konto abheben und das wurde ihr verweigert da die GEZ ja das Konto gepfändet hat.Wir waren deswegen heute den ganzen Tag unterwegs um alles abzuklären, das Amtsgericht ist dafür nicht Zuständig und die Vollstreckungsstelle der Stadt hat uns mitgeteilt,das die GEZ die Hand dadrauf hat, er war wenigstens so nett und hat uns eine Telefonnummer mitgegeben und uns viel Glück gewünscht aber keine Hoffnung auf Erfolg vorrausgesagt. Kann so etwas rechtlich in Ordnung sein, das ihr der Unterhalt gepfändet wird. Unterhalt ist doch für die Kinder da oder liege ich da total falsch. Wer weis Rat , ich möchte ihr sogern helfen.

...zur Frage

Frage zum P-Konto und Folgemonat

Ich hoffe hier weiß jemand rat, im Netz hab ich leider sehr widersprüchliche Antworten gesehen! Ich habe ein P konto mit Pfändung drauf und da gehen jeden Monat 399€ drauf, nie mehr! Jetzt hab ich gesehen das im Januar am 02.01 mein Gehalt für Dezember eingegangen ist, und am 29.01 das für Januar. Macht ja zusammen 798€, also noch unter dem Freibetrag! Hab dann am 01.03 dann wieder 399€ für Februar überwiesen bekommen und hatte von Februar noch 10€ übrig. Sprich, mein Konto wies am 01.03 ein Guthaben von 409€ aus! Ich hob am 02.03 380€ ab, und die restlichen 29€ überwies die Sparkasse an den Gläubiger! Meine Frage ist jetzt ob sie das einfach so darf obwohl ich ja unter dem Freibetrag blieb??

...zur Frage

Girokonto für Kleinkind

Folgendes Szenario:

Wir haben für unsere Kinder ein Fondsparen mit einem monatlichen Betrag von € 100 eingerichtet.

Zusätzlich soll ein Fest-/Tagesgeldkonto (~€30.000) angelegt werden. Mit den Zinsen aus diesem Konto sollen nun die monatlichen Beträge beglichen werden.

Problem: Ich habe bislang noch keine Möglichkeit gefunden, ein Girokonto auf den Namen der Kinder anzulegen, über das ich den Zahlungsverkehr zwischen Fest-/Tagesgeldkonto und Fondssparen abwickeln kann.

Alternativ könnte ich dies über eins meiner Girokonten laufen lassen, wobei ich dann allerdings die Sorge habe, dass das Finanzamt meckert, wenn die die Zinsen des Fest-/Tagesgeldkonto auf mein Konto überweise.

Wer hat eine Lösung für dieses "Problem"?

Vielen Dank & viele Grüße Andreas

...zur Frage

Nicht erteilte Einzugsermächtigung

Mietvertrag das der Mieter eine Einzugsermächtigung an den Vermieter erteilt. Er will nicht das die Miete zu früh gezahlt wird, weil er hofft bei Zahlungsverzug das Mietverhältnis fristlos kündigen zu können da 2009 1x eine Miete 2 Tage zu spät auf seinem Konto war (er hat sofort eine Abmahnung geschickt) Der Mieter will nicht dem Vermieter eine Einzugsermächtigung geben. Hat es bis jetzt auch noch nicht erteilt. Vielmehr wurde angeboten einne Dauerauftrag einzurichten aber mit einen Monat im Vorraus. Das wurde abgelehnt. Jetzt ist der Vermieter zur Hamburger Sparkasse gegangen bei dem er sowie die Mieter ihre Konten haben. Die Hamburger Sparkasse hat dann ohne Erteilung dieser Einzugsermächtigung nochmals die die bereits gezahlte Aprilmiete vom Konto der Mieter auf das Konto des Vermieters überwiesen ohne Auftrag des Kontoinhabers. Der Vermieter ist lediglich mit dem Mietvertrag und nden Schreiben an den Mieter zur Hamburger Sparkasse gegangen unsd hat die Überweisung durchgesetzt. Frage ist die Hamburger Sparkasse berechtigt einfach auf Konten Ihrer Kunden zugunsten anderer zu Verfügen ohne eventuelle gerichtliche Verfahren usw. zu beachten. Kann Sie wie zB. Behörden usw. oder Gerichtsvollzieher (Die Ja auch einen Gerichtsbeschluss zur Pfändung brauchen ) agieren. Was soll die Mieter jetzt tun?

...zur Frage

Bei wem wird noch das SparCard-Konto gekündigt?

Wir haben bei unserer Sparda-Bank so genannte SparCard-Konten. Die Bank plant, diese Ende Januar 2017 aufzulösen. Ich frage mich/Euch ob das "Produkt SparCard" überall eingestampft wird. Scheinbar hat die Postbank die meisten Kunden mit einer SparCard. Hat jemand von Euch gehört, ob die Postbank, andere Banken oder andere Sparda-Banken auch diese Konten abschaffen.

Zur Info: SparCard ist ein Sparbuch mit Karte. Man kann mit der Karte, neben der BankCard mit der man Geld vom Girokonto am Automaten ziehen kann, auch bis zu 2000,- € pro Monat vom Sparbuch am Automaten abheben, je nach Institut sogar im Ausland. Damals gab's sogar noch Zinsen darauf, was neben den Automatenverfügungen der Vorteile dieses Systems war.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?