Günstigerprüfung: Fahrtkosten oder doppelte Haushaltsführung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du hast nur die Wahl zwischen täglichem Pendeln und Übernachten am Arbeitsort.

Was Du in der Einkommensteuererklärung angibst, muss schon den Tatsachen entsprechen.

Du kannst insoweit frei wählen, ob Du das eine (DHHF) oder das andere (tägl. Pendel) machst. Was Du in der Steuererklärung angibst, muss dann jedoch dem entsprechen, was Du tatsächlich auch gemacht hast.

Die Günstigerprüfung solltest Du also durchgeführt haben, bevor Du Dich für eine Variante entscheidest.

Wenn Du erst beim Erstellen der Steuererklärung merkst, dass es anders günstiger gewesen wäre, ist das schlichtweg Pech.

Dein Plan ist nicht zulässig.

Es gibt zwar das Wahlrecht sich zwischen doppelter Haushaltsführung und den tatsächlich getätigten Heimfahrten zu entscheiden, aber dies ist eine finale Entscheidung die nicht jährlich gewechselt werden kann. 

Was möchtest Du wissen?