Gültigkeit einer im Ausland geschlossenen Ehe

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wahrscheinlich laufe ich nicht unter Steuerexperte, aber meine Ehe ist seit fast neun Jahren nicht beim deutschen Standesamt angemeldet (und wird es auch nie werden).

Grund: Eine im Ausland geschlossene Ehe ist gültig, wenn sie nach den Bestimmungen des betreffenden Auslands gültig ist. Danach müssen sich Konsulat und Ausländerbehörde richten, das Finanzamt macht dann eh keine Schwierigkeiten mehr.

68

Danke für den Kommentar. Ich war bis vorgestern in der Dom. Rep. und bei einer Diskussion kam die Frage auf. Ich war mir (obwohl im Steuerrecht ausgebildet) echt nicht sicher, denn normaler Weise müssen alle Dinge im steuerrecht, entweder klar belegt sein udn im Ausnahmefall "glaubhaft" gemacht werden. Aber eine Ehe ist ja schon sehr entscheidend, wenn es um Splitting geht, oder einen Freibetrag von 500.000,- Euro.

Aber persönliche Erfahren sind dann schon sehr hilfreich.

1

abschmelzmodell bei schenkung erbe?

gilt das abschmelzmodell für schenkungen nur für pflichtteilsberechtigte oder

auch für andere (normale) erben?

...zur Frage

Schenkungs-, Erbschaftssteuer und Auswirkung auf Einkommensteuer

wird mir was geschenkt oder ich habe ein grosses Erbe, so dass Schenkungs- oder Erbschaftssteuer an, wie ist das dann mit den Auswirkungen auf die Einkommensteuer?

Nehmen wir an, ich muss 50.000 Euro Erbschaftssteuer zahlen. Haben diese 50k dann Einfluss auf meine ESt, z.B. über einen Mechanismus wie Progressionsvorbehalt etc?

Oder zahle ich die 50k und das war's?

...zur Frage

Schenkung ausländischer Immobilie oder Übertragung oder Kauf - wie hält man die Kosten niedrig?

Mein Onkel besitzt seit den 70ern ein Apartment in einem Hotel in Gran Canaria, welches er mir jetzt gerne schenken möchte, quasi als vorgezogenes Erbe. Es gibt dort die Möglichkeit, drei Wochen im Jahr zu geringem Entgelt Urlaub im Hotel im eigenen Apartment zu machen, das möchte mir mein Onkel durch die Übertragung auf meinen Namen ermöglichen. Es ist also erst mal nicht geplant, das Apartment zu verkaufen.

Mein Onkel möchte logischerweise auch so wenig Geld wie möglich durch eventuelle Steuern oder notarielle Kosten "verschenken".

  1. Wäre es besser, sich die Immobilie schenken zu lassen? Und wenn ja, in welchem Land würde die Erbschafts(Schenkungssteuer gezahlt werden, bzw. welche Kosten fallen hier in Spanien und in Deutschland an?

  2. Oder gibt es die Möglichkeit einer einfachen Übertragung, bei der nur Notarkosten anfallen würden? Und müsste man es dann in Spanien oder in Deutschland übertragen lassen?

  3. Oder wäre es eine Option, dass ich die Immobilie "kaufe" (mein Onkel würde mir das Geld geben), und man nur die Provision oder was auch immer hier anfällt zahlen muss? Und wenn ja, wer würde hier Geld bekommen? Und wäre so ein Vorgang strafbar da es ja irgendwie Gemauschel ist?

Vielen Dank schon mal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?