Guanta Gold - Wie geht es weiter ???

2 Antworten

Würde bei einer Sammelklage gerne mitmachen .

Dann schreib eine Petition an den Deutschen Bundestag mit der Anregung, die Sammelklage in Deutschland einzuführen. Haben die bislang nämlich versäumt:

http://de.wikipedia.org/wiki/Sammelklage

Auch andere Neuigkeiten werden gerne gelesen.

Dein Geld ist nicht weg, es hat nur ein anderer. Hoffe, das tröstet Dich etwas.

Mitteilung an die Staatsanwaltschaft ist raus

Da liegt sie jetzt auf, unter und zwischen dem Stapel der übrigen Anzeigen und schimmelt vor sich hin. Dein Geld kommt dadurch nicht zurück.

Wo wäre denn jemals ein Grund gewesen, in dieses Unternehmen überhaupt auch nur entfernt zu investieren, wo es doch genügend gute Namen in der Schweiz und in Deutschland gibt, die hier alle robuster wären?

http://www.moneyhouse.ch/u/reexploration_capital_ag_CH-020.3.032.248-6.htm

Ich verstehe es einfach nicht, wie jemand mit signifikanten Beträgen in solche Unternehmen investiert, von denen sogar bekannt ist, daß sie sich mit einer Reihe von Geschäftszwecken befaßt haben, die für Anleger bestenfalls ungünstig waren.

Nun ist dieser Name auch verbrannt, also heißt das Ding jetzt ReExploration Capital AG.

Hat das schon mal jemand als Versicherungsagent erlebt? (kurios)

Was war geschehen: Ein Autofahrer hält an einer Vorfahrtsstrasse, um nach links abzubiegen. Eine Fahrradfahrerin erschreckt sich beim vorbeifahren an dieser Nebenstraße des Autofahrers und stürzt. Der Autofahrer hat nicht gehupt oder irgend einen Verstoß begangen. Der Autofahrer steigt aus, um ihr zu helfen. Sie behauptet später gegenüber ihre Krankenkasse, sie sei durch den Autofahrer erschrocken und deswegen gestürzt. Es gab wohlgemerkt keine Berührung oder sonstige Verstösse. Auch gab es keine weiteren Zeugen. Der Autofahrer gibt ihr ahnungslos seine Adresse, falls sie einen Zeugen braucht, für diesen Sturz. Hätte er mal das nicht gemacht. Er bekommt von seiner Autoversicherung eine Schadensmeldung und füllt diese aus. Von seiner Versicherung bekommt er keine Information. Erst mit der neuen Beitragsrechnung sieht er, dass er gestuft wurde. Er ruft seine Versicherung an und diese sagt, er hätte Schuld, dass es zu diesem Sturz kam. Er natürlich sauer, geht zum ADAC und diese sagen: Er hätte keine Chance. Jetzt meine grundlegende Frage?

Wenn ein Fahrradfahrer erschrickt und dabei stürzt, inwieweit kann denn ein Autofahrer haftbar gemacht werden? Wohlgemerkt, dieser hat nicht gegen die StVO verstoßen. Was wäre denn, wenn ein Flugzeug gerade drüber fliegt und ein Fahrradfahrer stürzt daraufhin? Haftet dann das Flugzeug? Bei manchen Sachen greife ich mir an den Kopf.

...zur Frage

Greift die Versicherung wenn andere mit meinem Auto fahren?

Wie ist das, wenn andere mit meinem Auto fahren und etwas passiert. Greift hierbei ebenfalls die Versicherung? Oder muss man immer jede Person die mit dem Auto fährt der Versicherung melden?

...zur Frage

Kann man bei finanzierten Neuwägen vorzeitig aus dem Vertrag aussteigen?

Ich habe mir vor zwei Jahren einen PKW für private Zwecke angeschafft, welcher auf 4 Jahre mit einer Restzahlung finanziert ist. Da ich mich selbstständig gemacht habe und mir einen betrieblichen PKW angeschafft habe, mit dem ich eigentlich fast nur noch unterwegs bin, überlege ich, mein privates Auto wieder abzugeben. Gibt es eine Möglichkeit, vorzeitig aus dem Vertrag rauszukommen?

...zur Frage

Ist ein wichtiger Grund für Kündigung des Maklervertrages die Untätigkeit des Maklers?

Mit einem Makler wird für die Dauer von 2 Jahren ein Alleinauftrag abgeschlossen für die Vermittlung des Kaufs eines Hausgrundstücks. Für diese Zeit wird ein Widerruf bzw. eine Kündigung ausgeschlossen. Der Makler ist jedoch untätig. Kann der Vertrag vorzeitig aus wichtigem Grund gekündigt werden?

...zur Frage

Kann ich gegen das Finanzamt klagen,wenn mir die zustehende Lohnsteuererstattung gepfändet wurde?

Ich habe letztes Jahr einen Lohnsteuerjahresausgleich gemacht, es war auch alles bestens, hätte 460,--€ rausbekommen, nun ging das Finanzamt hin und behielt als Drittschuldner das Geld ein, ich hatte aber damit gerechnet, weil ich kaum was hatte und zu dem Zeitpunkt arbeitslos wurde, nun meine Frage, kann man da etwas dagegen tun, daß dies nicht mehr einbehalten wird - kann man dagegen klagen und auf das zu erstattende Geld bestehen? Und kann man sich überhaupt vor soetwas schützen, wenn man finanziell darauf angewiesen ist, gibt es da Möglichkeiten?

danke und mfg. Köhnen

...zur Frage

Hat man eigentlich Anspruch auf regelmäßige Lohnerhöhungen?

Wie ist das eigentlich, wenn im Arbeitsvertrag keine Lohnerhöhungen festgeschrieben sind? Hat man nach einer bestimmten, regelmäßigen Frist Anspruch auf Lohnerhöhung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?