Grundstückspreis mit Wohnhaus?

2 Antworten

Die Anmerkungen zu den Antworten machen noch unverständlicher worum es eigentlich gehen soll, um die Steuer oder um die Zulässigkeit der Nutzung des Grundstücks.

Fakt, dass Bebauungs- und Flächennutzungspläne verbindlich sind sofern sie nicht angefochten werden.

Anfechtung solcher Pläne ist ein kompliziertes Thema und kann eigentlich nur ein Fachanwalt für Verwaltungsrecht im Einzelfall qualifiziert beantworten.

Du solltest Dir eher die Frage stellen, ob Dich der Verkäufer vorsätzlich getäuscht hat.

Es geht mir um den Wertverlust und die Zulässigkeit der Nutzung. Ich glaube nicht das mich der Makler, der Vorbesitzer und das Finanzamt mit der Grunderwerbssteuer und Grundsteuer absichtlich getäuscht haben.

0
@DietzThomas

Getäuscht heißt/bedeutet:

Das Haus, welches auf der Grünfläche steht, darf das denn dort überhaupt stehen bzw. von Dir bewohnt/genutzt werden?

Oder handelt es sich um einen "Schwarzbau", was früher weniger kontrolliert wurde und üblich war.

Dann droht eine Abrissverfügung!

1
@Alarm67

Da das Haus in den Kriegsjahren der Gemeinde gehörte und als Flüchtlingsunterkunft genutzt wurde darf es stehen. Hätte nur nach dem Kauf fragen müssen ob ich in meinem Wohnhaus auch wohnen darf. Das obwohl vor mir schon 3 Familien darin gewohnt haben. Nur darf ich wegen der Grünfläche kein Gartenhaus dazu bauen. Beim Finanzamt und Geoportal ist es als normales Baugrundstück angegeben. Nur beim örtlichen und dem Kreisbauamt halt noch als Grünfläche. Alle anderen Grundstücke daneben sind Bauland.

0

Zeige mir bitte einmal Grundstückspreise von 0,50 Euro/qm²!

Was soll denn das bitte für ein (Schrott)Grundstück sein.

Selbst Ackerflächen liegen bei uns bei 3,50 Euro/qm² und mehr.

Komm zu mir aufs Land und da siehst du das für Grünflächen der QM-Preis bei 0,50€ liegt. Bin ja selbst geschockt.

0
@DietzThomas

Egal wie - ein bebautes Grundstück gilt logischerweise nie als "Grünfläche".

1
@wilees

Dann müsstest du dir bei mir halt mal den Flächennutzungsplan und den Bebauungsplan meines Wohnortes anschauen. So steht es da drin und deshalb habe ich Schwierigkeiten mit dem Kreisbauamt. Bemerkt wurde es jetzt erst nachdem ich den Bau zweier Gartenhäuser angemeldet hatte und mir dies vom Kreisbauamt verwehrt wurde. Angeblich wohne ich nach dem BauGB §35 außerhalb und nicht nach §34 innerhalb meines Ortes. Angeblich liegt diese Grenze direkt an meiner Grundstücksgrenze.

0
@berlina76

Das ist mir klar. Deshalb ist ja hier die ganze Diskussion mit den Ämtern.

0

Was möchtest Du wissen?