Grundstück Schenkung ?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Karl hat von seinen Eltern ein Grundstück über 1100 qm bekommen mit not. Urkunde zur Übertragung also als Schenkung als Voraberbe. Karl ist damals 28. er hat das Grundstück geteilt und jeweils ein Haus darau gebaut.

Sorry wenn das nicht so klar dargestellt wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sehe hier eine Schenkung an die Eltern.

Glückwunsch! Schneller kann man Geld kaum verbrennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hexerei
05.09.2017, 18:57

Karl hat gedacht, wenn eine Schenkung an ihn vorlag und er ist im Grundbuch als wirtschaftlicher Eigentümer eingetragen, würde er das auch bleiben, wenn er einen Treuhandvertrag mit den Eltern schließt und diese das Haus wieder übernehmen. Nur das er dann eben nicht an erster Rangstelle steht, sondern als Miteigentümer.

1

Was möchtest Du wissen?