Grundstück direkt kaufen oder Grundstück plus Haus finanzieren mit gutem Eigenkapitalanteil?

4 Antworten

Beim Kauf "Grundstück mit Haus" bezahlst Du auch auf den Hauswert Grunderwerbsteuer.

Wenn Du nur das Grundstück kaufst und selber (! nicht vom grundstückverkaufenden Bauträger!) das Haus baust, dann zahlst Du nur für das Grundstück Grunderwerbsteuer. Dies führt zu einer erheblichen Steuerersparnis gegenüber der ersten Variante!

Das eingebrachte Grundstück - mit Eigenkapital bezahlt - wird aus Sicht der baufinanzierenden Bank als Eigenkapital bewertet und mit günstigen Sollzinsen belohnt.

Über die Laufzeit der Finanzierung und der Zinsbindungsdauer musst Du Dir natürlich auch noch Gedanken machen. Wähle lieber eine längere Zinsbindungsdauer von 20 - 30 Jahren und betrachte dies als Versicherung gegen mögliche Zinssteigerungen.

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung
16

Gegenüber einer 20-30 jährigen Zinsbindung, lassen sich möglicher weise auch mit kürzer Zinsbindung (besserer Sollzins) andere Bausteine zur Reduzierung des Zinsänderungsridikos einbinden.

Hier ist ein Finanzierungsprofi gefragt.

0
53
@Sammy760
andere Bausteine zur Reduzierung des Zinsänderungsri dikos

Andere Bausteine? Macht mich neugierig: etwa Bausparvertrag?

0
24

LittleArrow hat im 2. Absatz einen wesentlichen Punkt:

Bei Grundstückskauf vom Bauträger und Hausbau vom Bauträger darf das FA (mit höchstrichterlicher Billigung) von einem sachlichen Zusammenhang ausgehen!

Siehe dazu Par. 8 Grunderwerbsteuergesetz (GrEStG).

1

Hey, vielen Dank für die Antworten.

Das man die Grunderwerbssteuer auf Haus und Grundstück zahlen muss ist ein guter Hinweis. Soweit ich weiß aber nur, wenn es z.B. Bauträgerbindung gibt und man das Grundstück auch von dem Bauträger kaufen muss. Ist auch egal. Grundstück und Haus sind voneinander getrennt.

Ich habe mal gelesen, dass dem Eigentümer des Grundstückes alles gehört was dort fest verbaut ist, somit also das Haus. Stimmt das oder ist das eine falsche Information?

Ich bin wirklich unentschlossen was ich machen soll, da ich weder Vor- noch Nachteil sehe, wenn ich das Grundstück direkt kaufe und dann das Haus später finanziere oder eben beides zusammen mit Eigengeld finanziere. Wenn das Grundstück bei der Bank tatsächlich als eine Art Eigenkapital angesehen wird macht es bei der Suche eines günstigen Zinses wohl keinen Unterschied.

Was denkt ihr? Was sind die Vor- und Nachteile?

53

Nur durch Zufall finde ich Deine Antwort(?) zu Deiner Frage. Dein Ver-/Hinweis auf diese Deine Antwort in einem Kommentar zu meiner Antwort hätte Dir eher geholfen.

Ist auch egal.

Details im Sachverhalt sind aber wichtig für den richtigen Rat. Lies bitte meine Antwort und den Kommentar von wjgmuc genau!

Dazu noch ein weiterer Hinweis: Wenn Du für den Grundstückkauf neben Deinem Eigenkapital auch eine grundbuchlich gesicherte Finanzierung der Bank X nimmst, dann hängst Du bei dieser Bank X am Fliegenfänger, wenn Du später den Kredit für den Hausbau aufnehmen willst. Dann gibt es keine Suche nach einem günstigen Zinssatz mehr.

Keine andere Bank geht freiwillig in ein nachrangiges Kreditverhältnis (ausg. Bausparkasse). Also: für Grundstückskauf nur Eigenkapital einsetzen, dann kannst Du für die Hausfinanzierung die günstigste Fremdfinanzierung suchen.

0

Ohne das genau durchzurechnen und grossartig zu vergleichen:

bei den derzeitigen niedrigen Zinsen für Baudarlehen würde ich alles gemeinsam kaufen, über das eingesetzte Eigenkapital von den besseren Konditionen profitieren und deshalb auch eine längere Zinsbindung wählen (10 Jahre). Damit habe ich zu günstigeren Konditionen eine längere Zinssicherheit.

Aber das ist nur meine Meinung, wahrscheinlich gibt es andere Meinungen dazu, die auf anderen Überlegungen aufsetzen.

16

Little Arrow hat richtig auf den Aspekt der Grunderwerbsteuer hingewiesen. Bei 21.450 € Grunderwerbsteuer (abhängig vom Bundesland) ist es günstig genau nachzurechnen.

Abhängig von der gewünschten Laufzeit lassen sich 10 J. Zinsbindung nicht unbedingt als längere Zinsbindungszeit und damit als Zinssicherheit betrachten.

1

Welche Bank bei 3500 Euro Eigenkapital und 2 Krediten für Baufinanzierung?

Wir haben 3500€ Eigenkapital und 2450€ Nettoeinkommen 1Kredit mit 13000€ Auto und Ratenkredit 2300€? Schufascore 95,7%?Haus bauen mit Grundstück kostet 182000€.Wird mit Kfw Wohneigentum 50.000 kombiniert.Welche Bank empfehlt Ihr, unsere Beraterin meint DSL Bank, da Ing Diba abgelehnt hat.

...zur Frage

Baufinanzierung! Monatlicher Überschuss ausreichend?

Hallo an Alle Baufinanzierungsspezialisten oder Bauherren!

Ich habe eine Frage. Ich möchte mit meiner Frau ein Haus bauen. Das ganze soll inklusive aller Kosten, und ich meine aller Kosten wie Grundstück, Haus, Nebenkosten für den Neubau ect. 140.000 EUR kosten.

An Eigenkapital würden wir 20.000 EUR einbringen. Wir haben nun einen gewissen Betrag X an Einkommen.

  • 50.000 EUR würden wir über die KFW finanzieren und
  • 70000 EUR über die Bank

Nach allen monatlichen Abzügen blieben uns noch REIN 550 EUR übrig.

Davon würde man dann noch ca. 250 EUR für Rücklagen bilden. (Rep. Haus, unvorhergesehenes ect.)

Ist das Polster auf Dauer ausreichend oder nicht? Kurz gefragt: "Was habt ihr als Bauherr" monatlich übrig??

Ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt.

Bitte antwortet mir doch.

Danke

  • junge -
...zur Frage

Doppelhaus finanzieren und versteuern bei Verkauf einer Hälfte

ich brauche eine kleine Steuerberatung:

Basis: Grundstück gekauft und bezahlt. Wunsch: Doppelhaus bauen und eine Hälfte direkt verkaufen mit Gewinn sodass ich ein Euro für meine Doppelhaushälfte einsparen.

Alternative: das Grundstück real teilen und separat verkaufen mit Gewinn....was und wie wird versteuert....

Vielen Dank im voraus.

...zur Frage

Haus kaufen mit eigenkapital

Wir brauchen auf Sonntag hilfe :)

Wir wollen ein haus kaufen, und habe ein Eigenkapital von +- 35000. Haus kostet inkl. alles (makler/notar) 235.000, und habe leider noch ein finanziertes Auto. Und wir haben zusammen ein Nettoeinkommen von über 3000 im Monat.

Wir wollen im 'theorie' wissen ob da ein Finanzierung geht oder nicht? Wir haben beide unbefristete vertrage, und habe 1100 monatlich zur Verfügung fur die rate.

Hat jemand gleiche Erfahrungen gehabt das es nicht klappen konnte?

...zur Frage

Hausfinanzierung! (2500 EUR netto monatlich)

Hallo liebes Forum und Teilnehmer.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen! Meine Frau und ich wollen ein Haus kaufen. Das Haus kostet mit Grundstück zusammen gerundet 170.000 EUR. In diesen Kosten sind alle Aufwendungen wie: Makler, Notar, Grunderwerbssteuer, Aussenanlagen, Anschluss an Kanalisation, Baustrom ect. enthalten. Also ein Komplettpreis!

Unser Eigenkapital liegt bei 20.000 EUR. Monatlich haben wir zusammen ein Net. Einkommen von 2500 EUR inklusive Kindergeld. Kann man auf lange Sicht mit diesem Einkommen die genannte Summe finanzieren ohne später am "Hungertuch" nagen zu müssen oder nicht mehr schlafen zu können?

Wir haben bis jetzt ein Gespräch bei der BHW gehabt. Diese würden den Kredit genehmigen. Aber der Berater würde -pesönlich- davon abraten.

Über Tips wäre ich dankbar!

Vielen Dank!

...zur Frage

Hauskauf mit Null Eigenkapital, ist das wirklich sinnvoll?

Eine Freundin von mir möchte von ihren Eltern ein Ferienhaus kaufen, dass diese vor 30 Jahren für 80.000 DM inkl. Grundstück erworben haben. Dabei möchte sie jedoch eine Finanzierung ohne Eigenkapital vorzustrecken. Geht das überhaupt? Sie behauptet steif und fest dass das möglich sei. Wenn ja, ist das denn auch sinnvoll? Mir kommt das komisch vor.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?