Grundsteuerreform 2022 Schleswig Holstein?

2 Antworten

Zitat aus dieser Seite

https://grundsteuer.de/steuererklaerung/anlage-grundstueck/baujahr

"Praxistipp:

In Einzelfällen kann die Bestimmung des Baujahres schwierig sein, z.B. bei Grundstücken mit mehreren Gebäuden oder Gebäudeteilen. In diesen Fällen ist nach Auffassung der Finanzverwaltung das Baujahr anhand einer gewogenen Gesamtnutzungsdauer zu ermitteln."

Man ermittelt also den gewichteten Mittelwert für das eine einzutragende Baujahr? Beispielsweise

(30 qm mal 1959) + (20 qm mal 1978) +(50 qm mal 2018) und das Ganze durch 100? Dann trägt man das Baujahr 1993 ein?

Der Fragesteller soll ja nur ein Baujahr eintragen, und nicht die gewogene Gesamtnutzungsdauer.

0
@Andri123

Das Zitat stammt nicht von mir, ich habe mir das so nicht ausgedacht.

Keine Ahnung wie das gehen soll.

0

Idealerweise das älteste! Je jünger das Baujahr, je höher der Wert des Hauses, je höher die zu erwartende Grundsteuer.

Was möchtest Du wissen?