Grundsteuer als betrieblicher Aufwand?

2 Antworten

Meine sachunkundige Meinung ist dazu, dass 190 qm weniger als ein Fünftel von 440 qm betragen und dass es dann auf den Wert des Anteils ankäme. Weniger als 20.500,-€ und dieser Paragraph kommt für Dich zum Tragen.

Gerade neulich von Enno erfahren:)

https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://dejure.org/gesetze/EStDV/8.html&ved=2ahUKEwim_dLiuaTnAhWS2qQKHWt9BOQQFjAAegQIAxAB&usg=AOvVaw0-jpr4eeVzF06RzjpQMJBC

An Andri123: Danke für die schnelle Antwort und den Link. Ich denke, daß 190m² Gewerbefläche in einem gepflegten Haus den Wert von 20.500 Euro übersteigen werden.

0
@ThomasMagnum

Dann ist es wohl zwingend Betriebsvermögen.

AfA fällt wahrscheinlich aus, wenn das Haus schon über 50 Jahre im elterlichen /Deinem Besitz war.

0

Wenn der Gemeinde bekannt wird, dass Du Teile des Gebäudes gewerblich nutzt, darfst Du davon ausgehen, dass die Gemeinde für den gewerblich genutzen Bereich den höheren Grundsteuersatz für gewerbliche Nutzung ansetzen Gleiches gilt auch für einige der Gebäudeversicherungen. Spreche diese Problematik mal mit deinem Steuerberater durch.

Was möchtest Du wissen?