Grundsicherung und Mehrbedarf

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo die Mitteilung vom letzten Jahr ist veraltet.Ab 01.01.2010 ist die Wohnungsgröße auf 50 qm erhöht worden.Also Reden wir nur noch von 7 qm mehr.Das mit der 15 qm mehr wenn man einen Rollstuhl hat,ist Ländersache. In NRW zählt diese Reglung nicht.Obwohl ich 4 Merkmale in meinen Ausweis habe G-aG-RF-B.Ich hoffe ich konnte helfen.Also wieder zum Amt,wenn es nicht anders geht mit einem Anwalt.Ich bin mir sicher das er in der Wohnung bleiben kann.Mfg.Werner Breuing

Die zuständige Behörde ist verpflichtet, den erlassenen Bescheid (=Verwaltungsakt) schriftlich zu begründen. Hierzu gehört auch die Angabe der Rechtsgrundlagen im Detail. Nachzule- sen ist dies in den Bestimmungen von §§ 35,41 und 45 SGB X (Sozialgesetzbuch zehn). Druckmittel können auch durch § 25 Abs. 1 und 5 SGB X ausge- übt werden. In der Regel kommen dann die Bestim- mungen kopiert ins Haus. Bei 5 oder mehr Seiten wird evtl. eine Kopiergebühr erhoben. Die Ange- messenhetsgrenzen für Wohnungsgrößen ergeben sich aus den Ausführungsvorschriften der Länder zum sozialen Wohnungsbau (Wohnungsförderungsrecht). Frdl. Grüße August Thiele

Was möchtest Du wissen?