Grundsicherung und Elterngeld

2 Antworten

Die Grundsicherung rechnet leider seit 2010 das Elterngeld komplett an :-( Als SGBXll Empfänger hat man so von dem Elterngeld rein gar nichts mehr da die einem das komplett wegnehmen. Die bestehen auch darauf das man Elterngeld beantragt selbst wenn man selber eh nichts mehr davon hat nur damit die einem das dann wieder wegnehmen können. :(

(Da jammert die Politik wir hätten zu wenig Kinder, ist doch kein wunder wenn die den Leuten die Unterstützung dafür wegnehmen. Gerade SGBll und SGBXll Empfänger hätten genug Zeit sich um Nachwuchs zu kümmern und dann nehmen sie denen das Eltengeld weg (SGBll lässt einem ja wenigstens noch 30€ davon, auch wenn das von 300 auch nicht grad viel ist was einem bleibt)! Dann sollen die Politiker auch nicht jammern das wir zu wenig Nachwuchs haben, wenn die einem immer mehr wegnehmen und kürzen.)

Wenn Deiner Tochter HartzIV abgelehnt wurde, dann muß sie mit ihrer Behinderung wohl dort als voll erwerbsgemindert gelten. Dann hätte sie - wenn sie finanziell hilfebedürftig ist - einen Anspruch auf Grundsicherung. Diesen Antrag stellt man beim Landratsamt, Anträge gibt es aber sicher auch in der Wohnortgemeinde. Elterngeld bis zu 300 Euro wird bei der Grundsicherung NICHT angerechnet, ein Betrag darüber hinaus schon. Die Leistungen der Grundsicherung umfassen auch Leistungen für Kosten der Unterkunft (Miete, Heizung) daher wird sie nicht zusätzlich Wohngeld bekommen, sie würde ja sonst für die gleiche Sache 2 x Geld bekommen. Natürlich bekommt der Freund von HartzIV nur die halbe Miete, denn sie wohnen dort ja zu zweit, die halbe Miete muß Deine Tochter zahlen.

Wo nach Heirat krankenversichert?

Mein Freund und ich ( Hartz IV Empfängerin) wollen heiraten,wie verhält es sich mit meiner Tochter(10) wo ist sie krankenversichert?

...zur Frage

Bekommt Hartz-IV-Empfänger während Kur das Übergangsgeld von der Rentenversicherung?

Mein Freund - ein Hartz-IV-Empfänger, darf demnächst auf Kur. Nun fragen wir uns, ob er währenddessen das Übergangsgeld von der Rentenversicherung bekommt oder ob die Arge weiterzahlt, wer kann uns die Info geben?

...zur Frage

Freund von mir rutscht in Hartz IV, muß Kindesunterhalt zahlen, kriegt er dazu mehr Geld von Arge?

Ein guter Freund von mir, wird bald in Hartz IV kommen. Er zahlt Kindesunterhalt, wie ist es dann, bekommt er dann mehr Geld von der Arge, daß er den Unterhalt zahlen kann?

...zur Frage

Grundsicherung oder Rente oder Hartz IV

Meine Rente wurde abgelehnt vom Sozialgericht. Ich hatte ein letztes Gutachten was sehr positiv war (für mich natürlich negativ). Was soll ich jetzt tun? Bisher hatte ich Arbeitslosengeld II. Soll ich in die Grundsicherung wechseln? Habe einen Schwerbehindertenausweis mit dem Merkzeichen "G". Wobei mir normalerweise ein Mehrbedarf zusteht und auch eine größere Wohnug von 15qm. Ich möchte auch sofort wieder einen neuen Rentenantrag stellen. Ich habe auch hier niemand bei der Arge der mich beraten würde.

...zur Frage

Steuerklassenwechsel rückwirkend ab Hochzeitsdatum?

Hallo,

Mein Mann und ich haben am 19.05.2018 geheiratet und sind beide in der Steuerklasse IV. Nun bin ich schwanger. Der ET wäre 07.02.2019. Der Mutterschutz würde am 27.12.2018 beginnen.

1. Lohnt jetzt noch ein Steuerklassenwechsel um das Elterngeld zu erhöhen? Habe gelesen dass 7 Monate vor Mutterschutz in der Steuerklasse III notwendig sind damit dies für das Elterngeld berücksichtigt wird... Demnach wären wir ja jetzt schon zu spät dran.

2. Ein Steuerklassenwechsel wird ja immer erst zum Folgemonat vorgenommen (Das heißt wenn wir jetzt den Antrag stellen, müsste die neue Steuerklasse ab August 2018 gelten). Im Antrag für den Steuerklassenwechsel kann man aber ankreuzen dass es rückwirkend geltend gemacht werden soll ab Hochzeitsdatum. Heißt das dass ein Steuerklassenwechsel nun doch rückwirkend ab Hochzeitsdatum möglich ist?

Ich danke Ihnen für ihre Hilfe. Blicke bei all den Infos nicht mehr durch :-)

...zur Frage

Grundsicherung - Anrechnung von Kindeseinkommen

Hallo, ich lebe mit meiner Tochter zusammen, Ich bin 53 und arbeite aufgrund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung in einer WfBM und erhalte Grundsicherung vom Grundsicherungsamt..Meine Tochter ist gerade mit der Schule fertig, 20 Jahre alt und wird bis zur Aufnahme eines Studiums mit einem Job ca. 1100.-€ netto verdienen. Wird ihr Einkommen bei meiner Grundsicherung angerechnet? Sie wurde bei meiner Grundsicherung nie berücksichtigt. Ich musste, seitdem sie 14 war, für sie einen ALG II Antrag stellen, obwohl sie noch zur Schule ging.

Dole

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?