Grundsicherung und Einkommen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du meldest Dich für die Zeit der Tätigkeit beim Amt für Grundsicherung ab und beantragst anschließend wieder neue Grundsicherung.

Natürlich musst Du wiederum offenlegen, wie hoch Dein " Vermögen" ist, aber wird die Grenze des Schonvermögens nicht überschritten, beziehst Du ab Antragstellung wieder Deine Aufstockung.

Alles kein Problem, sofern Du keine Hinzuverdienstgrenze bei der Rente beachten musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da nach dieser 2- bis 3-monatigen Arbeitsphase dein Schonvermögen nicht gewaltig angewachsen sein dürfte, müsste danach die Grundsicherung sofort wieder greifen.

Wenn der Job nicht gar zu blöd ist, würde ich ihn annehmen. Ich würde so viel wie möglich durch Eigenleistung zu meinem Lebensunterhalt beitragen wollen. Außerdem kommt man arbeitend auch ein bisschen raus und unter Leute und die Arbeitsphase ist ja auch überschaubar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?