Grundsicherung oder Hartz IV?

4 Antworten

Danke für die Antworten. Wir haben jetzt ein Termin bei der Stadt, wo wir Grundsicherung im Alter beantragen werden. Ich hatte vorher angerufen, ob man das auch schon bevor sie den Bescheid über die Witwenrente hat, beantragen kann. Das wurde bejaht.

Nach dem Rechner wäre sie tatsächl. knapp über dem Satz bzw. wenn ich die Beträge etwas runterrechne (die genauen Zahlen habe ich nicht im Kopf), würde sie nur wenig Grundsicherung erhalten.

Bei der örtlichen Gemeinde befindet sich ein berater der deutschen Rentenversicherung. Machen sie bitte kurzfristig für ihre Mutter dort einen Termin. Sie können ihre Mutter selbstverständlich zu dem Termin begleiten. Dieser Berater wird die Leistungsakten ihrer Eltern mit ihnen besprechen und die Situation ihrer Mutter detailiert darlegen, notfalls auch bei den dann notwendigen Anträgen behilflich sein. nur beeilen sie sich da die Bearbeitung der Anträge Zeit in Anspruch nimmt. Am besten vereinbaren sie bereits Morgen einen Termin.

So wie es aussieht, wird deine Mutter gar keine Leistungen erhalten... Grundsätzlich ist sie für die ARGE zu alt, also wäre Grundsicherung die richtige Antwort auf deine Frage.... Da deine Mutter - wie du schilderst -- über ein Einkommen von rund 900,- verfügen wird, darf sie als Alleinstehende nicht mit zusätzlichen Leistungen rechnen. Wohngeld würde ich an ihrer Stelle allerdings schon beantragen.... Grüße vom Querkopf

Was möchtest Du wissen?