Grundsicherung im Alter, Ehefrau gering selbständig

3 Antworten

Gehe zum Sozialamt und beantrage die Grundsicherung im Alter. Dort erfährst Du dann alles Weitere.

Im übrigen kann man Deine Frau nicht dazu zwingen, ALG II zu beantragen.

Ich denke auch nicht das deine Frau zu Hartz 4 gezwungen werden kann, allerdings frage ich mich wie man von 500 Euro leben soll oder dies kann.

Grundsicherung im Alter & Schenkung des Hauses...

meine Schwie-Ma in Spe muss nun mit 73 Jahren ihre Selbständigkeit vorzeitig aufgeben, da der Mietvertrag ihrer Geschäftsräume zu Jahresende gekündigt worden ist... bisher hat sie eine Rente von 150€ / Monat erhalten. Die würde nicht ausreichen, also müssen wir mit ihr Grundsicherung beantragen. 2009 hat sie nach einem Herzinfarkt ihr Haus an ihren Sohn verschenkt ( notariell auch festgehalten). Sie wohnt mit in diesem Haus... Nun steht im Antrag etwas von Schenkungen von Vermögen innerhalb der letzten Zehn Jahre... allerdings hat sie ihm auch die Schulden mitgeschenkt, die er nun weiter abzahlt... wie sieht das nun aus.. benötigt sie einen Mietvertrag von ihrem Sohn, um den dem Amt vorzulegen (bisher wurden anstatt Miete die Nebenkosten von ihr übernommen), kann es sein, dass sie keinen Anspruch auf Grundsicherung hat, da sie das Haus verschenkt hat? Was dann? Gibt es andere Unterstützungen? Man kann doch nicht verlangen, dass sie von 150€ / Monat zurechtkommt... oder doch? BItte um fachliche Aufklärung in diesem Antragsdschungel... vielen Dank schon einmal...

...zur Frage

Minijob, Midijob und selbständiger Kleinunternehmer?

Was ist alles bei folgendem Fall zu beachten:

Minijob unter 450,- € brutto/Monat und gleichzeitig Midijob unter 850,- € brutto/Monat bei unterschiedlichen Arbeitgebern und gleichzeitig selbständig als Kleinunternehmer geschätzt bis zu 600,- € Umsatz/Monat

Für die Einkommenssteuer: Sind hierfür alle Einkünfte (Minijob, Midijob und Selbständigkeit) heranzuziehen?

Kann für den Minijob die 2 % Pauschsteuer veranschlagt werden, so dass man diese max. 450,- € nicht bei dem zu versteuernden Einkommen berücksichtigen muss?

Ist bei der Lohnsteuerklasse irgendwas zu beachten? Können Mini- und Midi-Job beide unter der Lohnsteuerklasse 1 laufen?

Die Sozialversicherungen sind ja über den Midijob abgedeckt. Da Mini- und Midijob zusammen auf über 850,- € kommen, werden jedoch für beide Sozialversicherungsabgaben fällig, richtig?

Ab wann müsste man sich für die Selbstständigkeit zusätzlich versichern, falls die Einnahmen aus der Selbständigkeit steigen? Gemessen am Umsatz oder am Zeitaufwand?

Darf man den beiden Arbeitgebern des Mini- und Minijobs zusätzlich dazu selbständige Leistungen in Rechnung stellen, wenn sich die Selbständigkeit nicht ausschließlich aus diesen Leistungen ergibt sondern auch noch andere Kunden bedient werden. Muss das in einem gewissen Verhältnis zueinander sein? Also die anderen Kunden überwiegen? Wenn ja, welche Maßeinheit (Entgelt oder Zeitaufwand) ist dafür ausschlaggebend?

Noch irgendwas zu berücksichtigen, das noch nicht angesprochen wurde?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?