Grundsicherung für ältere Menschen

2 Antworten

hier kannst Du selber ausrechnen, ob Deiner Mutter eine Aufstockung durch die Grundsicherung zusteht :http://www.brutto-netto-rechner.info/grundsicherung.php

Danke, den Rechner kenne ich selbst, mir geht es darum, was passiert, wenn meine Mutter eine Wohnung bezieht, die über dem Regelsatz von 385 € in Düsseldorf liegt, laut dem Rechner kommen da ca. 260,00 € raus, so viel wird sie aber nicht bekommen, das wäre das Doppelte, was sie zurzeit in MG bekommt.

0

Obwohl Du deutlich schreibst, es geht um Grundsicherung im Alter, wird Dir doch teilweise so geantwortet, als ginge es um Hartz IV / ALG II.

Du schreibst u.a.:

"... und hier in MG kommt man an die Sätze in Ddorf nicht heran ..."

Das ist für mich verwirrend - welche "Sätze" meinst Du? Falls Du die Miethöhe + Nebenkosten meinst, die hast Du doch zu Anfang schon genannt.

Du wohnst wohl in Düsseldorf, und deshalb will Deine Mutter auch nach Düsseldorf ziehen.

Es ist klar, dass man am Telefon keine entsprechende Auskunft gibt, die kann tatsächlich nur ein Sachbearbeiter geben. Zudem: Niemals sollte mit den Sozialämtern am Telefon etwas geklärt werden. Da kann man Euch ja alles mögliche erzählen, Ihr verlasst Euch darauf, könnt aber später eventuelle Zusagen nicht beweisen.

Weil die Miete nach Deinen Angaben höher ausfallen wird, liegt dies tatsächlich im Ermessen des Sachbearbeiters, ob das genehmigt wird oder nicht.

Liegt Dir die Auflistung von Harald Thome vor? Ich geb sie Dir vorsichtshalber rein:

http://www.harald-thome.de/oertliche-richtlinien.html

Wenn Deine Mutter nicht nach Düsseldorf fahren kann, dann lass Dir doch von ihr eine Vollmacht geben und gehe Du hin. Lass Dir eventuelle Zusagen schriftlich geben. Oder bestätige den Inhalt des Gesprächs schriftlich. Wenn dem nicht widersprochen wird, wird der Inhalt des Bestätigungsschreibens anerkannt.

Schreiben an Sozialbehörden gibt man immer am besten persönlich ab und lässt sich dies auf einer mitgebrachten Kopie mit Stempel und Unterschrift bestätigen. Das ist wertvoller als ein Einschreibbeleg, mit dem ja nur der Eingang eines Briefumschlags bestätigt wird.

Was möchtest Du wissen?