Grundschule im Alter?Unfalltagegeld?

0 Antworten

Erstattungsforderung des Jobcenters -ist das in meinem Fall okay so?

Hallo und guten Tag. Ich habe da ein Problem, für das ich einfach keine passende Lösung finde... Problem: Ich war Hartz4 Empfänger bis 31.Mai 16. Am 30.9.2015 habe ich EU Rente Beantragt, diese wurde zum 1.4 diesen Jahres bewilligt (volle EM Rente). Da das Jobcenter für April und Mai das AlgII weitergezahlt hat, hat das JC Erstattung für die zwei Monate gefordert und von der RV bekommen. Soweit ist alles ok. Da meine Rente knapp über der Sozialhilfe (Grundsicherung) liegt, habe ich auch keinen Antrag gestellt weil das für mich keinen Sinn macht. Aber jetzt... hat das Jobcenter für mich ohne mein wissen Antrag auf Grundsicherung gestellt ! Ich bekam unterlagen zugeschickt was ich alles einzureichen habe. Ich war völlig Baff. Ein Telefonischer Klärungsversuch mit dem Jobcenter sagte folgendes: Da ich am 30.9.15 Rente beantragt habe, war das Jobcenter ab 1.10.15 nicht mehr für mich zuständig und ich habe zu unrecht ALGll bekommen. Das kann ich irgendwo noch nachvollziehen.Gleichwohl wurde mir durch die Blume "gedroht" das ich das ALGll von okt15 bis märz16 zurückzahlen muss wenn ich keine Grundsicherung beantrage.

Ich dachte mal das die Behörden sowas untereinander klären und der Betroffene keine Erstattung für Rückwirkende Rentenbewilligung zahlen muss.

Ich habe dem JC gesagt, das ich nicht bereit bin hier eine Private Offenbarung dem Sozialamt gegenüber zu leisten nur damit das JC ihr Geld bekommt. Ich war froh die restriktionen endlich vom Hals habe und nun das.

Frage : Handelt das Jobcenter hier rechtens ? muss ich Grundsicherung beantragen obwohl ich keine brauche ? Für Infos, links, Urteile wäre ich sehr dankbar. vielen dank

...zur Frage

Zu alt für die Unfallversicherung: hau ab oder zahl das Doppelte, Alte!

Hallo,

ich schreibe für meine Mutter (75).

Sie bezahlt seit 25 Jahren Beiträge für Unfallversicherung an einen großen deutsch-französischen Vesicherungskonzern.

Nun erhält sie ein Schreiben, dass man ihr in 6 Wochen zum 1.1.2013 kündigen werde, wenn sie sich nicht bereit erklärt, entweder die doppelten (!) Beitrage zu bezahlen oder eine Halbierung der Versicherungssummen in Kauf zu nehmen, wohl wissend, dass sie nirgendwo eine neue Unfallversicherung abschließen kann, weil sie mit 75 dazu zu alt ist.

Wir hatten vor ein paar Jahren schon angefragt, weil sie damals um haaresbreite noch eine Unfallversicherung mit viel besseren Konditionen für's Geld hätten bekommen können - wenn wir ein paar Monate früher daran gedacht hätten.

Begründung für die Anpassung: die Unfallversicherung sei für die Zeit des Erwerbslebens gedacht, und nicht für das Alter. Dass die Unfallgefahr da eher geringer ist, scheint dieser Versicherung fremd sein zu wollen!

Sie bezahlt momentan rund 120 Euro/p.a. für

  • Unfall-/Krankenhaustagegeld: 22,50 Euro
  • Genesungsgeld: 22,50 Euro
  • Invalidität: 50.000 Euro
  • Tod: 4.000 Euro
  • Bergungskosten: 500 Euro.

Alternativ bietet man an: "spezielle Angebote für Senioren, die mit ihrem Leistungsumfang auf die Bedürfnisse von älteren Menschen zugeschnitten sind." Was sich dahinter verbirgt, haben sie nicht erklärt. Ich tippe auf Abzocke.

Meine Frage: was rät der Fachmann auf der Verbraucherseite? Können die einfach so die Versicherung kündigen bzw. eine Verdoppelung des Beitrags/Reduzierung der Leistungen auf die Hälfte verlangen? Wieso wäre das möglich, aber ein Wechsel in einen günstigeren Vertrag kam vor Jahren aus Altersgründen nicht mehr in Betracht?

Beste Grüße

...zur Frage

Bekommt mein Opa Grundsicherung- er hat nur 740 Euro Rente und davon bleiben 300,-übrig?

Es ist ein Jammer, Opa bekommt nun 74o Euro und wenn er die Miete, Strom, und Heizung bezahlt hat, bleibn 300 Euro übrig. Kann er Grundsicherung beantragen?

...zur Frage

hilfe bei grundsicherung

hallo,ich beziehe grundsicherung im alter.jetzt bekomme ich von meiner krankenkasse eine ausschüttung in höhe von 160,00 euro,je 80,00 euro für 2013 und 2014.darf das grundsicherungsamt diesen betrag abziehen?Sie überweisen zwar meine krankenkassenbeiträge,ziehen diesen betrag aber von der grundsicherung die ich erhalte ab.ich währe für eine antwort sehr dankbar.mfg.

...zur Frage

Unfallversicherung bei Grundsicherung im Alter

Werden private Versicherungen wie Unfall-, Haftpflicht- und Hausratversicherung vom Grundsicherungsamt angerechnet?

...zur Frage

Erwerbstätigkeit trotz Grundsicherung

Hallo, kann man eine Nebentätigkeit , z.B. über die Sommermonate, ausüben, wenn man Grundsicherung im Alter erhält? Oder würde sie komplett abgezogen werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?