Grundschuldbestellung wegen Kreditaufnahme, Anwesenheit beim Notar

3 Antworten

Faktum: Mutter und Schwester als Eigentümer des Grundsücks müssen gemeinsam die (vollstreckbare) Grundschuld notariell bestellen. Ohne Mitwirkung der Schwester erfolgt keine Eintragung im Grundbuch..

GOTTSEIDANK müssen bei einer Belastung eines Grundstücks immer alle Miteigentümer zustimmen und persönlich beim Notar zustimmen und unterschreiben. Niemand wäre begeistert wenn ohne seine Zustimmung seine Immobilie einfach belastet würde !!!

Ob sie keine Chance haben den Kredit zu bekommen weiß ich nicht. Jedoch wird es in diesem Fall wohl nichts mit der Grundschuld. Ehrlich gesagt wäre ich auch nicht davon begeistet, wenn ich ein Haus zum Teil besitze und jemand einfach (wenn es auch auf die andere Hälfte wäre) eine Grundschuld eintragen würde. Im Falle einer Nichtbedienung des Kredits könnte die Bank schließlich das Haus zwangsversteigern lassen.

Sicherheit/Bürgschaft zurückziehen

Ich habe vor 5 Jahren einen Teil meines Anspruchws aus einer Lebensversicherung als Sicherheit für einen Kredit meines Bruders der Bank abgetreten. Nach der Trennung meines Bruders von seiner Lebensgefährtin befürchte ich nun, daß er den Kredit nicht weiter bedienen kann. Kann ich meine Sicherheit von der Bank zurückverlangen? Wenn ja, wie muß ich vorgehen?

...zur Frage

Ist der Schufa-Eintrag: Restschuldbefreiung eine negative Auskunft für die Kreditanfrage?

Ein Antrag für einen Kleinkredit wurde bei der Hausbank gestellt. Der Bankberater holt sich bei zur Anfrage alle erforderlichen Auskünfte ein. Die Ausstellung der Kreditunterlagen in der Bank erfolgen problemlos. Keine negativen Einträge blockieren den Ausdruck der umfangreichen Formalitäten. Nach zwei bis drei Tagen sollte der Kredit über 5000,00 Euro auf dem Konto sein. Am dritten Tag ruft der Bankberater an, die Zentrale hätte die Genehmigung des Kredites verwehrt, weil ein negativer Eintrag bei mir als Kreditnehmer zu verzeichnen wäre. Nach nochmaliger telefonischer Nachfrage des Bankberaters in der Zentrale wurde ihm mitgeteilt, es handele sich um den Eintrag Restschuldbefreiung. Da sich der Bankberater vorher extra darüber kundig gemacht hatte, dass eine Restschuldbefreiung keinesfalls ein negativer Eintrag ist, sondern dem Kreditnehmer positiv zugerechnet werden kann, war er von der Ablehnung äus diesem Grund empört. Der Kreditnehmer hat durch sein Verhalten in den letzten sieben Jahren sich wohlverhalten und darum, wohlgemerkt nur darum wurden ihm alle Schulden aus einem Insolvenzverfahren erlassen. Sollte dieser Eintrag, der selbstverständlich und richtigerweise in der Schufa für weitere drei Jahre steht, dem Kreditnehmer, der alle Bedingungen für einen Kredit erfüllt, weiterhin als Bürger zweiter Klasse geführt werden? Ist das eine eindeutige Diskriminierung und Schlechterstellung eines Bürgers gegenüber anderen Kreditnehmern?

...zur Frage

Tod des Kreditnehmers - wer erbt die Schulden?

Hallo,

mein Vater ist vor 3 Wochen verstorben. Er hatte vor einigen Jahren einen hohen Kredit aufgenommen der nun nicht mehr zurückgezahlt werden kann. Die Frage ist nun, wer erbt diesen Kredit? Er war der alleinige Kreditnehmer und meines Wissens gab es auch keine weiteren Sicherheiten (z.B. gemeinsames Haus etc.). Gibt es irgendwelche Möglichkeiten diesen Kredit nicht veerben zu müssen?

Edit: Es gibt kein weiteres Erbe (außer kleine Gegenstände wie z.B. PC, Fahrrad etc - also nichts großes wie Haus, Auto, Schmuck etc.)

Danke und viele Grüße

...zur Frage

Was passiert wenn ein Kredit von zwei Personen genommen wird und einer davon stirbt?

Mein Vater und mein Bruder wollen die Wohnung von meinem Bruder gemeinsam finanzieren. Kreditnehmer sind beide die Wohnung gehört aber meinem Bruder. Die Wohnung wird vermietet. Die Miete deckt das Darlehen (Zins + Tilgung). Mein Vater ist Rentner und die Laufzeit vom Darlehen wird 15 Jahre sein. Was passiert mit dem Kredit, wenn mein Vater während der Laufzeit sirbt? Sicherheiten werden von beiden eingebracht. Grundschuld von meinem Vater und meinem Bruder! Wie reagiert die Bank, wenn mein Vater stirbt und wie wird der Kredit weitergeführt? Was passiert mit der Sicherheit, die mein Vater eingebracht hat? Danke VG althaus.

...zur Frage

erbengemeinschaft mit kredit auf haus

hallo, wir sind eine Erbengemeinschaft von 4 Personen (Mutter u. 3 Kinder). Wir sind alle im Grundbuch eingetragen in dem schon ein Kredit steht. Jetzt will die Mutter noch ein Kredit auf das Haus aufnehmen und ist auch alleiniger Kreditnehmer. Allerdings muss die Schuld im Grundbuch eingetragen werden u. wir Kinder müssen wieder mit unterschreiben. Was kann im schlimmsten Fall (Tod o. Zahlungsunfähigkeit) uns Kindern passieren? Haften wir nur mit unserem Erbe oder auch mit unserem persönlichen Habe? Wie kommt man am besten aus so einer Erbengemeinschaft raus?

...zur Frage

Gemeinsames Haus jedoch nur ein Kreditnehmer

Guten Tag, meine Exfreundin und ich haben uns vor 3 Jahren ein Haus gekauft. Wir sind beide im Grundbuch als Eigentümer eingetragen, Kreditnehmer bin jedoch nur ich. Für die Darlehensverträge haben meine Eltern gebürgt. Nach der Trennung bin ich aus dem gemeinsamen Haus ausgezogen, sie ist dort wohnen geblieben. In der Grundschuldbestellung der einen Bank steht sie als Sicherungsgeber, ich als Sicherungsgeber und Darlehensnehmer drin. In der Grundschuldbestellung der anderen Bank werden wir beide als Eigentümer und Schuldner, meine Eltern nur als Schuldner bezeichnet.

Nach monatelangem Hin und Her streben wir nun alle eine Einigung an. Welche Chancen habe ich? Der Kredit ist selbstverständlich noch nicht abbezahlt. Wenn sie das Haus übernehmen will, muss sie mir dann meinen Anteil ausbezahlen und ich muss die Kreditverträge weiter bedienen? Wie sieht es mit Vorfälligkeitszinsen aus? Was wäre im Falle einer Zwangsversteigerung? Da das gemeinsame Haus als Sicherheit (Grundschuld) dient, müsste sie dann ihren Anteil an die Bank bezahlen, oder haftet nur der Kreditnehmer?

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?