Grundschuld bei Kreditablösung?

3 Antworten

Mogli;

Die Forderung der abgelösten Grundpfandrechtsgläubigerin ist zumindest ungewöhnlich, zumal es m. E. lediglich nur um die Kosten der Vertretungsbescheinigung geht.

Wenn sie berechtigte Bedenken hätte, könnte sie dir die Unterlagen auch per Nachnahme schicken.

Achte aber darauf, dass dir ausgehändigt werden:

die löschungsfähige Quittung in öffentl. Form,

die vollstreckbare Ausfertigung der notariellen Schuldurkunde,

der Grundpfandrechtsbrief, falls Briefgrundschuld besteht,

sämtliche der Bank bei Darlehensgewährung überlassenen Objektunterlagen,

die Rückabtretungserklärung der Lebensversicherung

samt Original des Versicherungsscheins.


mit allen Kosten

Ich mag nicht glauben, dass das genau so dort steht. Diese Formulierung klingt sehr pauschal, vage und unbegrenzt. M.E. wäre eine unangemessene Kostenforderung bei exakt dieser Formulierung rechtswidrig.

Du könntest Dich allerdings vor der Unterschrift mündlich bei dem Kreditgeber nach den voraussichtlichen Gebühren erkundigen. Vielleicht findest Du aber auch kurz Zeit für einen Besuch beim Fachanwalt für Bankrecht oder bei der Verbraucherzentrale, ehe Du dies unterschreibst.

Ich gehe mal davon aus, dass das Darlehen nicht mit Eigenkapital abgelöst, sondern umgeschuldet wird (sonst wäre eine Abtretung der Grundschuld oder Versicherung ja gar nicht nötig).

Durch die Abtretung der Grundschulden entstehen Kosten von ca. 200 Euro (für die notarielle Beglaubigung der Unterschrift der abzutretenden Bank plus Eintrag ins Grundbuch). Bei der Abtretung von Lebensversicherungen solten eigentlich keine Koste entstehen (außer ggf. für Porto).

Die Formulierung"alle Kosten" klingt brutal, aber diese Kosten sollten sich in einem ziemlich überschaubaren Rahmen bewegen.

Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung bei Darlehen ohne Tilgung

Hallo, bei mir läuft am 30.Nov.2015 die Zinsbindung (4,95%) eines Darlehens (über 27.098,00€, im Nov. 1995 abgeschlossen) aus, welches ich gerne bereits heute kündigen würde. Dieses Darlehen hat noch keinerlei Tilgung erfahren (monatl. 111,78€ Zinsen), da es mit einer Lebensversicherung abgegolten werden sollte. Zu meiner Frage: Wie werden hier die Vorfälligkeitszinsen berechnet? Bedeutet das, dass ich nun 32x 111,78€ (=Zinsausfall), also ca. 3600,00 Bezahlen muss?

...zur Frage

Höhe Kredit beim Grundschuld im 2. rang ?

Hallo

ich benötige ein Grundschuld Darlehen in Höhe von 50000.- nun ist es so das mein haus ein wert hat vom 189000 Euro davon ist der 1. rang noch mit Ca 52% belastet oder in Euro 100000 .- wie hoch ist die wahrscheinlichkeit das ich ein Darlehen in Höhe von 50000 Euro bekomme

Gruß Thomas

...zur Frage

Löschung einer Grundschuld bei Verkauf Abt. III?

Angenommen jemand möchte sein Grundstück verkaufen, allerdings sind in Abt. III des Grundbuches noch immer Grundschulden eingetragen. Diese können aber erst NACH Verkauf durch den Kaufpreis abgelöst werden. Ist es möglich den Kaufvertrag wie folgt zu gestalten: Käufer zahlt Kaufsumme auf Notarkonto. Notar überweist an die Gläubigern und lässt sich die Löschungsbewilligungen ausstellen.

Geht das so?

...zur Frage

Sollte man nach Tilgung des Darlehens die Grundschuld aus dem Grundbuch löschen?

Bald haben wir es geschafft, die ETW ist abbezahlt. Wir haben damals eine Grundschuld eintragen lassen. Sollen wir diese jetzt besser löschen oder stehen lassen?

...zur Frage

Darlehen zurückgezahlt - Grundschuld löschen?

Kostet es mich etwas, die Grundschuld löschen zu lassen, muss ich das selbst veranlassen oder macht das die Bank automatisch?

...zur Frage

Grundschuldeintrag: Kann ich den Eintrag einer Grundschuld für mein Haus um den Betrag der bisher getilgten Summe reduzieren lassen?

Für mein 1998 gekauftes Haus hatte ich ein Darlehen über 300 T € aufgenommen, das seitdem im Grundbuch steht. Inzwischen habe ich den Großteil planmäßig getilgt. Die Restschuld beträgt nur noch knapp 50 T €. Habe ich Aussicht, den eingetragenen Betrag reduzieren zu lassen bzw. habe ich Anspruch darauf? Da Anfragen bei Banken heikel sind, möchte ich mich erst nach Vorabinformationen an die Immobilienbank wenden, zumal ich ohnehin eine Umschuldung erwäge, da ich inzwischen mit ganz geringer Frist kündigen kann, aber natürlich erst, wenn eine neue Bank gefunden wurde.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?