Grundmiete erhöhen bei Änderung der Personenanzahl?

5 Antworten

Die absolut korrekte Antwort hast du schon von Bankrevisor erhalten.

"Neben der Spur" finde ich dein Ansinnen trotzdem.

Zum Einen gehe ich davon aus, dass Du deinem Mieter schon das Maximum an Miete (Vergleichsmiete) abknöpfst - anders läßt sich deine Frage zwischen den Zeilen eigentlich nicht deuten.

Zum Anderen, wäre m.E. höchstens über die moderate Erhöhung der Nebenkosten zu reden, weil von Dauer wird dieser Zustand der "Überbelegung" wohl nicht sein, oder?

Familiennachzug hin oder her. Muss es denn sein, dass man mit der Not anderer Menschen versucht, mit der Brechstange, Geld zu machen?

Im Übrigen finde ich es grotesk, wenn man versucht, die Sozialbehörden - und damit uns alle - auf diesem Wege "auszunehmen".


Da gebe ich Dir Recht. Und auch nicht jede Frage, die ich hier stelle, bezieht sich immer auf meinen Fall. Das nur mal dazu....

1

Was heißt hier Familiennachzug konkret? Um welche Personen in welchem Verwandtschaftsverhältnis handelt es sich? Sonst kann man Deine Frage nicht beantworten!

Wenn es weder Deine Eltern noch Deine Kinder sind, dann muss der Vermieter zustimmen. Er kann im zustimmungspflichtigen Fall auch eine Kaltmieterhöhung verlangen, sonst nicht.

Bei 60 qm und 5 erwachsenen Personen ist die Grenze der Überbelegung erreicht, so dass der Vermieter auch kündigen kann.

Es geht um ein Elternteil + 2 weitere Kinder.

0

Die Kaltmiete berechnet sich nicht nach der Personenanzahl, sondern nach dem vermieteten Gegenstand (Wohnung), welche dem Nutzer entsprechend überlassen wird.

Insofern gelten hier auch die gesetzlichen Bestimmungen für die Anpassung des Mietpreises bis hin zur ortsüblichen Vergleichsmiete (keine Mieterhöhung innerhalb der letzten 12 Monate, maximal 20% innerhalb von drei Jahren bzw. bei Vorliegen einer Mietpreisbremse 15%,).

Die Miete kann hier also nicht entsprechend von 330.- Euro auf 550.- Euro angepasst werden, weil das die 20% deutlichst übersteigt.

Von Besonderheiten wie Staffel- und Indexmiete bin ich bei meiner Antwort nicht ausgegangen, ebenso vermute ich keine Modernisierung.

So in der Art kenne ich das auch nur. Ist ein ganz normaler Mietvertrag. Keine Staffel- oder Indexmiete. Modernisierung auch nicht. Wäre aber mal interessant, ob man gleich am Anfang einen Staffelmietvertrag machen kann, wo sich bei jeder weiteren Person die Grundmiete sofort erhöht?

0

Frage zum notariellen Vorkaufsrecht?

Hallo,

ich wollte in absehbarer Zeit noch eine Wohnung kaufen. Mit dem Verkäufer bin ich mir auch weitesgehend einig. Jetzt wollten wir beide ein Vorkaufsrecht entweder im Grundbuch vormerken lassen oder eben einen notariellen Vertrag über das Vorkaufsrecht schließen. Was wäre jetzt besser, bzw. welche Vor- oder Nachteile ergeben sich hier jeweils?

Wie sieht es mit den Kosten hierfür aus? Und darf der Notar bei dem wir das Vorkaufsrecht vereinbart haben, auch später den Verkauf abwickeln?(wegen Vorbefassung etc.?)

Grüße

...zur Frage

Beurkundungstermin für Immobilienkauf außerhalb der Kanzlei?

Hallo,

wollte noch eine Wohnung dazu kaufen. Der Verkäufer ist geistig voll auf der Höhe, hat aber leider körperliche Einschränkungen, die es ihm nicht erlauben, zum Notar in die Kanzlei zu kommen.

Würde ein Notar jetzt die Beurkundung auch auswärts vornehmen? Ist das gesetzlich möglich? Oder könnte der Verkäufer einfach einen Bevollmächtigten zur Beurkundung schicken?

Grüße

...zur Frage

Darf Vermieter Zuschlag auf die Miete wegen Katze als Haustier verlangen?

Hallo! Ich habe eine Frage zur Tierhaltung in einer Mietwohnung. Erstmal würde ich gerne wissen, ob man die Zustimmung seines Vermieters brauch um eine Katze in der Mietwohnung halten und wenn ja ob er dann eine Mieterhöhung wegen der Katze verlangen darf. Danke.

...zur Frage

Mieterhöhungsklause im MV bei Mietzahlung durch Sozialamt?

Guten Morgen, kann ich im MietV. eine Mieterhöhungs-Klausel vereinbaren, wenn die Miete das Sozialamt zahlt? Es handelt sich um eine Einzelperson. Das Amt rechnet im ersten Beispiel 358 € incl. BK + 72€ Hzg., dann 300€ +94€ BK + 72€ Hzg., so dass ca. als Gesamtmiete 466€ gez. werden. Ich habe den Eindruck, dass die sich das "schön" rechnen. Die 2. Rg. wurde aufgrund meines Einwandes wg. der BK neu aufgestellt. Es handelt sich um eine Einiegerwohnung, als Vermieter wohne ich selbst im Haus. Die Wohnung ist renoviert, Fenster neu, Laminat wird neu verlegt, neue Türen, allerdings keine Küche. Hier soll die Mieterin die Küche selbst stellen, die ich ggf. bei Auszug übernehme. Außerdem übernimmt die Mieterin Gartenarbeit. Ich will niemanden überfordern, aber ich möchte auch nicht draufzahlen. Was sollte ich unbedingt beachten? Danke im voraus

...zur Frage

Frage zur Berechnung des Zugewinnausgleiches?

Hallo,

muss der Partner mit dem höheren Zugewinn den anderen Partner immer zur Hälfte auszahlen?

Ich stelle mir gerade vor, Ehepartner A hält sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser und hat es noch nie wirklich zu Geld gebracht, während Ehepartner B in gehobener Position als Beamter arbeitet mit lebenslangem Einkommen und späterer üppiger Pension. Jetzt tritt der Fall ein, dass kurz vor Einreichung der Scheidung Ehepartner A aber einen hohen Zugewinn erfährt, z.B. durch Lottogewinn, Erbschaft etc. und dadurch während der Ehezeit einen deutlichen höheren Zugewinn hat als Ehepartner B.
Muss A jetzt trotdem die Hälfte an des Zugewinns an B abdrücken? Ehepartner B steht ja eh schon gut da und A könnte das Geld gut gebrauchen, weil er ja sonst kaum Geld verdient. Würde mich mal interessieren.

Grüße

...zur Frage

Sonderkündigungsrecht bei Mieterhöhung

Wenn der Vermieter die Miete erhöht, hat man ja ein Sonderkündigungsrecht. Wie ist dann da die Kündigungsfrist? Auch die gesetzhlichen drei Monate, oder ist es dann anders?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?