Grunderwerbssteuer bei Kauf von Erbengemeinschaft mit eigenen Eltern

1 Antwort

Die Erwerbsvorgänge zwischen Eltern und Kinder sind grundsätzlich frei. § 3 Nr. 6 GrdErwStG

Man könnte alles frei bekommen.

Die Übertragungen als Folge eines Erbfalles, die Auseinandersetzung der Erbengemeinschaft ist auch befreit. § 3 Nr. 3 GrdErwStG

Wenn also die Eltern erstmal die beiden Anteile der Onkels übernehmen und später komplett an Euch abgeben, ist es ganz frei.

Ich habe dasselbe Thema. Deshalb die Frage: Was verstehen Sie unter "Wenn also die Eltern erstmal die beiden Anteile der Onkels übernehmen"? Kann man im Sinne einer Erbauseinandersetzung einen Verkauf der Onkel an die Eltern durchführen?

0
@amjr17

Im Rahmen der Erbauseinandersetzung kann die Übertragung auf andere Erben, hier die Geschwister, grunderwerbsteuerfrei  erfolgen.

Wenn man das ganze "Kauf" nennt, dann klappt das nicht. Es muss eine Erbfolgeregelung sein. Die sollte auch nicht erst 10 Jahre nach dem Erbfall erfolgen, sondern relativ zeitnah. Sagen wir mal innerhalb von 3 Jahren.

Diese Sache sollte nicht ohne Beratung in Gang gebracht werden. Bei dem gesparten Geld, sollte die 238,- Euro für 2 Beratungsstunden bei einem versierten StB schon übrig sein.

0

Erbengemeinschaft Hausverkauf - was muss ich beachten?

Wir sind eine Erbengemeinschaft, 4 Geschwister. Erbe ist ein Einfamilienhaus. Mein Vater hat zu Lebzeiten meinen beiden Brüdern Geld aus der Erbengemeinschaft geliehen, sodass sie beim Hausverkauf nichts mehr zu erhalten haben. Meine Schwester möchte jetzt das Haus kaufen, da der Wert uns beiden zusteht. Was muss ich beachten um mein Geld beim Kauf Ihrerseits zu erhalten? Rede nicht mit ihr so ist es nicht so einfach! Vielleicht kann mir jemand helfen!

...zur Frage

Hauskauf von den Eltern - Grunderwerbssteuer fällig bei Eheleuten?

Ich und meine Ehefrau möchten das Haus meiner Eltern erwerben. Wir würden das Zahlen von Grunderwerbssteuer gerne vermeiden. Der Verkauf an Verwandte in gerade Linie ist Steuerbefreit. Meine Frau müsste demnach ihren Anteil versteuern. Was ist aber, wenn zunächst ich das Haus meiner Eltern kaufe, im nächsten Schritt aber 50% meiner Frau schenke? Nach meinem Verständnis müssten wir so keinerlei Grunderwerbssteuer bezahlen.

...zur Frage

Grunderwerbssteuer beim Hauskauf von angehenden Schwiegereltern / Schwager? Teilung?

Hallo zusammen,

mein Lebensgefährte und ich möchten zeitnah ein Haus von seinen Eltern kaufen, wir sind noch nicht verheiratet. Die Eigentümer des Hauses sind zur 1/2 die Eltern (also jeweils 1/4 pro Elternteil) und zu 1/2 sein Bruder. Ich weiß, dass bei Verkäufen in gerader Linie keine Grunderwerbssteuer anfällt. Dass aber mit dem Bruder schon keine Verwandtschaft in gerader Linie besteht und Grunderwerbssteuer anfallen würde.

Wäre es möglich, dass mein Lebensgefährte die Hälfte von seinen Eltern erwirbt - ohne Grunderwerbssteuer. Und ich die Hälfte von seinem Bruder - Grunderwerbssteuer fällt an?! Oder kann man das nicht so aufteilen? Bzw. wenn ja wie teilt man das dem Finanzamt mit?

Vielen Dank vorab!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?