Gründungskosten einer Firma: was ist günstiger? AG oder GmbH?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die GmbH & Co.KG scheint mir für den Fall die am wenigsten aufwendige Variante zu sein. Die AG macht viel (Buchhaltungs-)Arbeit. Auch der Gesellschafterwechsel bei der GmbH ist aufwändig; zudem schauen die Gesellschafter zu sehr in die Buchhaltung und reden zuviel mit. Für die Kommanditisten muss man EINMAL den Vertrag ausarbeiten und dann gilt er für alle gleich.

Am preiswertesten die Mini GmbH, UG (haftungsbeschränkt) ca. 170,- Euro.

Die GmbH je anch Umfang der Satzung und Stammkapital so 2.000,- bis 3.000,- Euro AG auf keinen Fall unter 7.000,- Euro, meist aber einiges mehr.

ZU überlegen ist, wie man das mit den weiteren Investoren regeln will. sollen die die gleichen Recht haben?

Es könnte sich auch eine GmbH & Co. KG anbieten, wo man leicht neue Kommanditisten aufnehmen kann.

Die Ausgabe neuer Aktien ist ebenso aufwendig wie die Erhöhung des Stammkapitals bei der GmbH.

Was möchtest Du wissen?